Besondere Auflagen für Abriss

Unterirdisch besteht Einsturzgefahr: Bagger müssen Ex-Rewe-Center sanft abreißen

+
Der Abriss des ehemaligen Rewe-Centers in Lüdenscheid hat begonnen. 

Platz für Neues entsteht derzeit an der Altenaer Straße. In dieser Woche begannen die Abrissarbeiten des ehemaligen Globus-Markts durch das Abbruchunternehmen Pfeifer aus Olpe.

In kleinen Schritten werden die Wände und Aufbauten mit einem Abrissbagger abgetragen und der dabei anfallende Schutt fachgerecht sortiert und entsorgt. 

Beim Abriss

müssen die Mitarbeiter des Abbruchunternehmens besonders behutsam vorgehen, denn starke Erschütterungen des Erdreichs sind – so die Auflage in der Abbruchgenehmigung – in jedem Fall zu vermeiden. 

Der Grund ist, dass der marode Hauptschmutzwasserkanal der Stadt direkt unter dem Gebäude verläuft. Ein Einsturz des historischen Kanals muss unbedingt vermieden werden. Erst wenn das Gelände geräumt ist, kann der Stadtentwässerungsbetrieb Lüdenscheid Herscheid (SELH) die Abwasserleitung modernisieren. 

Zuletzt war in dem Gebäude an der Altenaer Straße ein Rewe-Center untergebracht. Nach dem Ende des Mietvertrags stand der Komplex seit November 2018 leer. Ein Neubau ist geplant. Was dort entsteht, ist aber noch unklar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare