Einsatz in Lüdenscheid

Mann dreht Schlüssel um - Auto geht sofort in Flammen auf

Ein Autobrand rief am Samstagmorgen die Feuerwehr auf den Plan. (Symbolbild)
+
Ein Autobrand rief am Samstagmorgen die Feuerwehr auf den Plan. (Symbolbild)

Es ist eine Horrorvorstellung. Ein Mann startet den Motor seines Autos und sofort geht das Fahrzeug in Flammen auf. Der Autofahrer stieg schnell wieder aus. Die Feuerwehr Lüdenscheid rückte an.

Ein Routinevorgang mit drastischen Konsequenzen: Wie die Polizei im Märkischen Kreis mitteilte, stieg ein Mann am Samstagmorgen in sein an der Golsberger Straße in Lüdenscheid abgestelltes Auto und wollte losfahren. Er drehte den Zündschlüssel herum und löste damit offenbar eine Kettenreaktion aus. Gegen 10.50 Uhr startete der Besitzer den Motor des Ford Focus. Sofort stieg Qualm auf und ein Feuer breitete sich unter der Motorhaube aus.

Der Fahrer stieg rasch wieder aus und alarmierte die Feuerwehr. Die löschte den Brand des Fahrzeugs, konnte aber nicht verhindern, dass der Focus einen Totalschaden erlitt. Verletzt wurde niemand.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare