Einrichtungen in Gevelndorf und am Lenneteich

Wegen Sanierungen: Kita-Kinder ziehen um

+
Kartons sind gepackt, das Spielzeug steht bereit – die Kita Lenneteich zieht um in die ehemalige Friedensschule.

Lüdenscheid - Aufregend ist es zurzeit für die Kinder in einigen Kindertagesstätten. Hintergrund sind Sanierungen, die einen Standortwechsel erfordern.

"Wir rotieren zurzeit ein wenig“, sagt Ursula Speckenbach, Fachdienstleiterin für die Kindertagesstätten. In der Kita Lenneteich stehen Umzugskartons, Tische und Stühle bereit, um zur ehemaligen Friedensschule an der Freiherr-vom-Stein-Straße transportiert zu werden.

Peter Nodes und Marian Markowski von der Firma Möbel Henne sind gerade dabei, die Küche zu demontieren. Am Montag soll für die 65 Kinder der Betrieb am Ausweichstandort beginnen. Wie lange es dauern wird, bis der Wasserschaden am Lenneteich behoben ist, steht noch nicht fest.

Vorgesehen ist es auch, dort einen Anbau zu errichten, da der Bedarf an Plätzen laut Verwaltung zunehmen wird. Umgezogen sind bereits die Mädchen und Jungen im Alter von unter drei Jahren, die ein Jahr lang in Containern am Schöneck betreut worden sind. Der Awo-Standort war extra geschaffen worden, um dem Bedarf an Kindergartenplätzen für diese Altersgruppe nachzukommen. Sie galt als Vorläufer-Kita für den Neubau an der Bahnhofsallee, der jetzt fertig ist und 85 Plätze vorhält.

Zwei Gruppen aus dem heilpädagogischen Kindergarten in Schürfelde werden dort gemeinsam mit vier Regelgruppen betreut. Die Container am Schöneck werden aber weiter genutzt. Dort ziehen 40 Kinder der ehemals katholischen Kita St. Hedwig ein, bis die Räume am Hüttenberg in Gevelndorf renoviert sind. Das SOS-Kinderdorf hat die Trägerschaft übernommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare