Jahreshauptversammlung des Tierschutzvereins Lüdenscheid

Einigung bei Fundtieren

+
Der Vorstand um Thomas Höllmann (2. von links) und seinen Stellvertreter Rolf Störmann (Mitte) freut sich über erfolgreiche Arbeit und hat viele weitere Ziele.

Lüdenscheid - Neue, erfolgreiche Veranstaltungen, die den Bekanntheitsgrad des Tierheims steigern, eine erneute Steigerung der Anzahl der vermittelten Tiere und ein unterschriftsreifer Vertrag für die Unterbringung von Fundtieren: Thomas Höllmann, Vorsitzender des Lüdenscheider Tierschutzvereins, hatte bei der Jahreshauptversammlung am Freitagabend im Restaurant Zum Markgrafen wenig Grund zu klagen.

364 Tiere, vor allem Hunde und Katzen seien im vergangenen Jahr vermittelt worden – noch einmal mehr als 2016. Tierheimleiterin Anna-Lena Pieper führte das auf den guten Ruf zurück, den das Heim sich inzwischen erworben habe. Aber viel zu tun gibt es nach wie im Tierheim Dornbusch, wie aus den Berichten des Vorstandes hervorging. Das fängt bei Mitarbeiterschulungen an, um dem Arbeitschutz gerecht zu werden, reicht über dringend notwendige bauliche Maßnahmen, wie die Befestigung des Parkplatzes und die Sanierung der Böden im Hundehaus bis hin zu wünschenswerten Investitionen wie einer Erweiterung des Kleintierhäuser.

Nach wie vor dringend gesucht würden Pflegestellen, vor allem für ältere oder kranke Hunde und Katzen, teilte der Vorsitzende mit.

Erfreut berichtete Höllmann darüber, dass „nach zähem „Ringen“ eine Einigung mit der Stadt Lüdenscheid über die Kostenübernahme für die Unterbringung von Fundtieren gefunden sei, die voraussichtlich auch von der Gemeinde Schalksmühle übernommen werde. Details nannte Höllmann noch nicht, aber der Vertrag sei unterschriftsreif und stelle aus Sicht des Tierschutzvereins eine deutliche Verbesserung zu dem Ende 2016 gekündigtem alten Vertrag dar.

Zur Wahl standen der Vorsitzende Thomas Höllmann und Kassenwartin Martina Laucht-Schmidt. Beide wurden einstimmig wiedergewählt. Gleich vier Kandidaten gab es für einen neu zu besetzenden Beisitzer-Posten, In geheimer Wahl sprach sich eine deutliche Mehrheit für Viola Herbel aus.

Besonders freute Höllmann sich über die gute Besucherresonanz auf neue Veranstaltungen wie das Sommerfest im Tierheim – eine Neuauflage soll es im Juni geben – oder die Wanderung mit Hunden. Der nächste Termin, zu dem das Tierheim einlädt, ist wieder eine Wanderung mit Hundefreunden am 6. Mai. Eingeladen sind ehemalige „Mitbewohner“, Tierheimhunde und andere Fellnasen, mit ihren Familien. Treffpunkt ist um 11 Uhr am Aldiparkplatz in Heedfeld. Es werden unterschiedliche Strecken angeboten. Im Anschluss gibt es Erfrischungen auf dem Gelände des Tierheims. Um den Tag planen zu können, ist eine verbindliche Anmeldung per Telefon unter 0 23 55 /63 16, bis zum 22. April erforderlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare