Rahmenriss und kaputter Reifen

Eine Tonne Last: Maroder Geländewagen mit Anhänger stillgelegt

+
Nicht nur der beschädigte Reifen des Geländewagens stellte eine große Gefahr dar.

Lüdenscheid - Im Rahmen einer landesweiten Großkontrolle, bemerkten die Beamten der Polizei in Lüdenscheid einen auffälligen Geländewagen mit Anhänger. Für den Fahrer aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis war die Fahrt nach dieser Überprüfung beendet.

Am 16. September kontrollierte der Verkehrsdienst der Polizei im Rahmen des NRW-weiten Handykontrolltages in Lüdenscheid einen Geländewagen aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis mit Anhänger, der knapp eine Tonne Pellets geladen hatte. 

Den Beamten fiel sofort ein stark beschädigter reifen und eine geflickte Stelle am tragenden Rahmen auf, wo ein massiver Rahmenriss mit Verschraubungen behoben werden sollte. 

Diese "Flickschusterei" ging gehörig daneben, denn bei jeder Bodenwelle klaffte die Bruchstelle wieder auf. Nach Angaben des hinzugezogenen Sachverständigen, war es nur eine Frage der Zeit, bis sich der Rahmen komplett gelöst und der Großteil des Anhängers auf der Straße gelandet wäre. 

Die sofortige Stilllegung erfolgte natürlich und den Fahrer erwartet zudem ein Bußgeldbescheid über 270 Euro und ein Punkt in Flensburg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare