Fünf Einbrüche: Polizei sucht Zeugen

Lüdenscheid -  Nach fünf Einbrüchen in den vergangenen Tagen hofft die Polizei Lüdenscheid bei ihrer Ermittlungsarbeit auf Hinweise aus der Bevölkerung. In einem Fall gibt es eine Personenbeschreibung. Mehr dazu hier:

Ein unbekannter Täter begab sich am Montag zwischen 14.15 Uhr und 14.20 Uhr in den Garten eines Mehrfamilienhauses an der Philippstraße. Dort warf er zwar mit einem Stein ein Fenster ein, er floh jedoch, als er Zeugen wahrnahm.

Der Mann wird auf Mitte Zwanzig geschätzt. Er sei etwa 1,75 Meter groß und schmächtig gewesen, habe ein kantiges Gesicht gehabt und sei auffallend blass gewesen. Er trug weder Bart noch Brille, sprach akzentfrei deutsch, trug eine dunkle Jacke und eine schwarze Wollmütze.

Ebenfalls am Montag wurde zwischen 10 Uhr und 11.10 Uhr in ein Haus an der Kösliner Straße eingebrochen. Die Täter entwendeten Schmuck und hinterließen einen Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

An der Honseler Straße wurde am Montag zwischen 7Uhr und 15.20 Uhr die Abwesenheit eines Anwohners für einen Einbruch ausgenutzt. Hier wurde die Fensterscheibe des Badezimmers mit einem Stein eingeworfen. Aus der Wohnung wurden Bargeld und Schmuck entwendet. Bei diesem Einbruch entstand ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro.

Unbekannte Täter versuchten an der Kalver Straße zwischen Samstag um 18.30 Uhr  und Montagmorgen um 7 Uhr zunächst die Stahltür eines Möbellagers aufzuhebeln. Als dies misslang, schlugen die Täter eine Türscheibe ein und kletterten so in das Objekt. Zu Art und Umfang der Beute gibt es keine Angaben. Der Sachschaden beträgt hier etwa 2.000 Euro.

In der Nacht von Sonntag auf Montag drangen unbekannte Täter in den gastronomischen Betrieb "Sport und Kulturverein" in der Straße Zur Normandie ein. Dort entwendeten die Täter Wechselgeld. Zudem hebelten die Täter einen von drei Geldspielautomaten auf und entwendeten das Kleingeld. Die Einbrecher richteten einen Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro an.

Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei in Lüdenscheid (Tel.: 0 23 51/90 99 0) entgegen.

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare