Fünf Einbrüche und ein Diebstahl

Lüdenscheid - Über mangelnde Beschäftigung konnte sich die Polizei an diesem Wochenende nicht beklagen. Annähernd 30 Einbrüche registrierte sie am Wochenende im Märkischen Kreis - fünf davon in Lüdenscheid. Dazu wurde ein Diebstahl angezeigt.

Fall Nummer 1: An einem Einfamilienhaus an der Hindemithstraße hebelten Unbekannte am Freitag zwischen 17 und 19 Uhr in Fenster auf und durchsuchten die Räume. Sie öffneten Schränke und Kommoden und entwendeten schließlich Schmuck. Die Täter hinterließen rund 1000 Euro Sachschaden.

Fall Nummer 2: An einer Souterrain-Wohnung an der Mozartstraße versuchten Täter zwischen Freitag um 15 Uhr und Sonntag um 9 Uhr ein Fenster aufzuhebeln, nachdem sie zuvor ein Fliegenschutzgitter abmontiert hatten. Sie scheiterten, hinterließen jedoch mehrere hundert Euro Schaden. 

Fall Nummer 3: Der evangelische Kindergarten an der Annabergstraße wurde zwischen Freitagabend, 19 Uhr, und Samstagmittag, 13.15 Uhr von unbekannten Tätern heimgesucht. Durch eine Tür verschafften sich die Unbekannten Zutritt und durchsuchen die Räumlichkeiten. Im Innenraum brachen sie weitere Türen auf. Beute haben die Täter nach bisherigen Erkenntnissen nicht gemacht. Der Sachschaden beträgt rund 1000 Euro.

Fall Nummer 4: An der Börsenstraße versuchten Einbrecher zwischen Freitag, 14 Uhr, und Samstag, 10.45 Uhr, die Tür zu einer Praxis aufzubrechen. Ihr Versuch misslang jedoch. Es entstand Sachschaden.

Fall Nummer 5: Bereits in der Nacht auf Freitag hebelten Einbrecher das Fenster eines Fitnessstudios an der Bräuckenstraße auf. Sie entwenden einen PC samt Tastatur und Maus. Sachschaden: etwa 100 Euro.

Fall Nummer 6: Vor einem Autohaus an der Lennestraße bockten Unbekannte einen Volvo XC 60 auf. Die Diebe demontierten die Räder samt Felgen und flüchteten mit ihrer Beute unerkannt. Die Tat muss zwischen Donnerstag, 18.30, und Freitag, 11.30 Uhr, stattgefunden haben.

Sachdienliche Hinweise zu allen Fällen, nimmt die Polizei Lüdenscheid unter 0 23 51/90 99 0 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare