Polizei stellt Einbrecher auf frischer Tat

Lüdenscheid - Eine Polizeistreife hat in der Nacht zu Dienstag zwei Einbrecher in der Lüdenscheider Innenstadt auf frischer Tat gestellt. Einen Täter, einen 45-jährigen Meinerzhagen, konnten die Beamten festnehmen. Seinem Komplizen gelang die Flucht. 

Eine Streife der Lüdenscheider Wache war am frühen Dienstagmorgen im Bereich Rosengarten unterwegs. Gegen 2.30 Uhr kamen den Beamten zwei Männer aus Richtung Schillerstraße entgegen. Sie trugen diverse Bekleidungsstücke inklusive Kleiderbügel - ein ungewöhnlicher Anblick zu dieser Stunde.

Die Beamten forderten die Männer auf, stehen zu bleiben. Schlagartig ließen die Männer die Kleidungsstücke fallen und versuchten zu fliehen. Den Beamten gelang es, einen Täter zu ergreifen und zu Boden zu bringen. Der Zweite rannte durch ein Buschwerk und floh in Richtung Turmstraße/Obere Parkpalette. Im Bereich der Freiherr-vom-Stein-Straße verloren die Beamten ihn aus den Augen.

Auf der Wilhelmstraße fanden die Polizisten schließlich das fehlende Puzzleteil. Die Schaufensterscheibe eines Bekleidungsgeschäfts war eingeschlagen. Hier hatten die Täter Sakkos, eine Jacke sowie Umhängetaschen im Gesamtwert von mehreren tausend Euro erbeutet. Den Sachschaden an der Scheibe schätzen die Beamten auf rund 1000 Euro.

Beim Festgenommenen handelte es sich um einen 45-jährigen Meinerzhagener. Die Fahndung nach seinem Begleiter verlief bisher erfolglos. Die Ermittlungen dauern an.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare