Polizei hofft auf Hinweise

Einbrecher beschädigen Mauerwerk und Türen von Lüdenscheider Kneipe

+
Die Einbrecher gingen äußerst brutal vor.

Lüdenscheid - Die Lüdenscheider Kriminalpolizei ermittelt nach zwei Einbrüchen in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag. In beiden Fällen blieben die Täter vermutlich ohne Beute. Sie hinterließen allerdings unübersehbare Spuren.

Gegen 3.30 Uhr am frühen Donnerstagmorgen löste die Alarmanlage einer Gaststätte an der Glatzer Straße aus. Als die herbeigerufenen Polizisten die Örtlichkeit überprüften, stellten sie massive Schäden im Außenbereich der Gaststätte fest. Unbekannte hatten versucht, mit einem Brecheisen die Außentür sowie die Tür zum Gastraum aufzuhebeln. Die Außentür wurde eingeschlagen. Die Tür zum Gastraum war gesichert, sie ließ sich auch mit Gewalt nicht öffnen. Dabei wurde die Tür sowie das Mauerwerk stark beschädigt. Als die Alarmanlage ansprang, ließen die Täter von ihrem Vorhaben ab. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. 

Stein in ein Altenheim-Fenster geworfen

Der zweite Einbruch ereignete sich in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag im Caritas-Altenheim Haus Elisabeth an der Graf-von-Galen-Straße. Dabei wurde ein auf der rückwärtigen Gebäudeseite befindliches Fenster des Altenheimes eingeworfen. Augenscheinlich wurde das Gebäude betreten. Es fanden sich schmutzige Schuhabdrücke im Gebäude. Über Art und Umfang der Beute könne bislang keine Angaben gemacht werden, hieß es. Es entstand Sachschaden. 

Sachdienliche Hinweise zu den Einbrechern nimmt die Polizei in Lüdenscheid, Tel. 0 23 51/9 09 90 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare