Einbrecher waren am Montag in Lüdenscheid unterwegs

LÜDENSCHEID - Am Pieperskamp, an der Wildmecke und am Tulpenweg waren am Montag Einbrecher unterwegs. Die Beute, die sie machten, war laut Polizeiangaben gering, die Schäden, die sie  hinterlassen haben, dagegen groß.

Am Pieperskamp versuchten am Montag unbekannte Täter zwischen 15.15 Uhr und 20.30 Uhr die rückwärtig gelegene Terrassentür eines Mehrfamilienhauses aufzuhebeln. Dies misslang zunächst. Der zweite Versuch war erfolgreich, und die Täter drangen durch die Terrassentür in das Objekt ein. Im Anschluss durchwühlten sie sämtliche Räume. Augenscheinlich wurden zumindest Swarowski-Figuren entwendet. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 800 Euro.

Bei einem weiteren Wohnungseinbruch an der Wildmecke hebelten Unbekannte am Montag zwischen 12.15 Uhr und 21.30 Uhr ein neben einer Balkontür gelegenes Fenster einer Erdgeschoss-Wohnung auf. Sie durchsuchten die Wohnung und verließen sie durch die von innen geöffnete Balkontür. Ob etwas entwendet wurde, kann die Polizei zur Zeit noch nicht sagen. Der hinterlassene Sachschaden beträgt etwa 400 Euro.

Ebenfalls am Montag gab es zwischen 19 und 22 Uhr einen Einbruchsversuch am Tulpenweg. Unbekannte Täter begaben sich hier auf die Rückseite eines Mehrfamilienhauses. Dort durchstachen sie die Scheibendichtung einer Terrassentür. Vermutlich bemerkten die Täter, dass jemand zu Hause war, und flüchteten in unbekannte Richtung. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 800 Euro.

Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei in Lüdenscheid (Tel.: 0 23 51/90 99 0) entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare