„Ein Mekka für Häuslebauer“

+
Laden zur größten Baumesse der Region ein, der „Bauen & Wohnen“ am 8. und 9. Mai auf dem Schützenplatz Loh in Lüdenscheid (v.l.n.r.): Projektleiter Marius Müller, Dirk Aengeneyndt von der städtischen Wirtschaftsförderung, Volker Steinke von der Gesellschaft zur Wirtschafts- und Strukturförderung im Märkischen Kreis, Organisator Jürgen Bürschel und Jens Rodermund, Leiter der Lüdenscheider Geschäftsstelle der Kreishandwerkerschaft.

LÜDENSCHEID - In ein Mekka für Häuslebauer, Eigenheimbesitzer und Renovierer soll die Messe „Bauen & Wohnen“ am 8. und 9. Mai den Schützenplatz Loh verwandeln. Dies verspricht Organisator Jürgen Bürschel.

Etwa 130 Aussteller überwiegend aus dem Märkischen Kreis und dem Sauerland wollen den Besuchern in der Schützenhalle und der benachbarten Zelthalle die neuesten Entwicklungen im Bereich Bau vorstellen. Die größte Baumesse in der Region habe sich längst etabliert, meinte Bürschel. Im vergangenen Jahr habe die „Bauen & Wohnen“ mehr als 10 000 Interessierte zum Loh gelockt.

Themenschwerpunkt „Energietage“

Die Messe 2010 habe den Themenschwerpunkt „Energietage“. Eine große Angebotsvielfalt böten kompetente Fachfirmen unter anderem in den Bereichen Solartechnologie, alternative und effiziente Heizmodelle und die damit verbundenen Energiesparmaßnahmen – alles unter dem Motto „Die beste Energie ist immer noch die, die man einsparen kann“.

Öffnungszeiten/Infos

Die Messe „Bauen & Wohnen“ ist für Besucher am Wochenende 8. und 9. Mai jeweils in der Zeit von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Nähere Informationen auch für noch interessierte Aussteller gibt es unter www.messeluedenscheid.de

Von der Idee über die Planung bis zu Neubau und Sanierung, Modernisierung und Restaurierung werde den Messegästen ein umfassendes Angebot an Informationen und Anregungen geboten. Bei der „Messe zum Anfassen“ könnten zudem die neuesten Produkte in Augenschein genommen werden.

„Das breite Angebotsspektrum der Messe wird von zahlreichen Besuchern als Orientierungshilfe für Kaufentscheidungen genutzt und wahrgenommen“, erläuterte Bürschel. Dies habe die Erfahrung der vergangenen Messejahre gezeigt. Angebote würden miteinander verglichen und es werde nach künftigen Lieferanten Ausschau gehalten.

Effektive Chance für heimische Unternehmen

Für Unternehmen aus der Region sei die Baumesse in Lüdenscheid deshalb die effektivste Chance, „die Richtigen“ auf sich aufmerksam zu machen. Laut einer repräsentativen Umfrage im Vorjahr beurteilten die Messeaussteller, dass mehr als 85 Prozent der Messebesucher interessiert und zielgerichtet gewesen sein, betont der Organisator. - wok

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare