Parkrempler in Lüdenscheid

Eilige Frau klemmt Zettel an Scheibe - als sie zurückkommt, wählt sie 110

+
Das reicht nicht, sagt die Polizei.

Lüdenscheid - Eine Lüdenscheiderin beschädigte am Samstagmittag ein neben ihr geparktes Fahrzeug. In Eile hinterließ sie einen Zettel. Als wiederkam, war das beschädigte Fahrzeug weg - und sie musste die Polizei rufen.

Nachdem eine Frau am Samstag gegen 13 Uhr an der Schillerstraße 7 mit der Tür ihres Fahrzeugs Citroen C3 gegen die Fahrertür eines daneben geparkten Nissan SUV gestoßen war, hinterließ sie - weil sie es eilig hatte - einen Zettel mit ihrer Erreichbarkeit an dem beschädigten Fahrzeug. 

Nachdem sie nach ihrem Termin zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, war der Nissan nicht mehr vor Ort. Das Kennzeichen hatte die Verursacherin sich nicht notiert, weswegen sie anschließend pflichtgemäß die Polizei informierte. 

Um eine mögliche Schadensregulierung einzuleiten, ist die Sichtung des zweiten beteiligten Fahrzeugs notwendig. Die Fahrerin/der Fahrer des beschädigten Fahrzeugs wird gebeten, sich unter der Rufnummer 02351/90990 mit der Polizei Lüdenscheid in Verbindung zu setzen. 

In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, dass es grundsätzlich nicht ausreicht, als Verursacher eines Verkehrsunfalls einen Zettel am beschädigten Fahrzeug zu hinterlassen; in diesen Fällen wird immer geprüft, ob sich der Verursacher einer Verkehrsunfallflucht strafbar gemacht hat, sprich ein Strafverfahren wird eingeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare