„Ihr wart wichtige Stütze“

Vorsitzender Armin Keilig ehrte im Rahmen des Stiftungsfestes treue Mitglieder des Sachsen-Thüringer Vereins.

LÜDENSCHEID ▪ Das Stiftungsfest des Sachsen-Thüringer Vereins im Café „Kleiner Prinz“ stand am Samstag ganz im Zeichen seiner langjährigen Mitglieder.

Vorsitzender Armin Keilig ehrte mit Helga Hessmert und Margot Keilig zwei Frauen, die bereits seit 60 Jahren der Landsmannschaft verbunden sind. Hierfür erhielten sie neben einer Urkunde auch ein kleines Geschenk. „Ihr wart über diese lange Zeit immer eine wichtige Stütze für den Verein“, so Keilig. Die Eheleute Richter und Edelmann wurden für ihre 30-jährige Mitgliedschaft geehrt. Hilde Besser und Inge Zbanyszek können auf 25 Jahre in der Landsmannschaft der Sachsen-Thüringer zurückblicken. Auch sie wurden mit Urkunde und Geschenk ausgestattet.

In seinen Eingangsworten ging Keilig auf die wechselvolle Geschichte des Vereins ein. Im Jahre 1908 wurde die Landsmannschaft in Lüdenscheid gegründet. In den Anfangsjahren fanden die Versammlungen in einem Lokal in der Wilhelmstraße statt. „Die Sitzungen begannen damals, aufgrund der Berufstätigkeit der Mitglieder, nie vor 21 Uhr“. Ihre Aufgabe sahen die Sachsen-Thüringer in der Bewahrung ihres mitteldeutschen Brauchtums. „Nur aus diesem Grund existieren wir heute noch“, unterstrich Armin Keilig, „weil wir uns der Tradition verschrieben haben“. Und diese bleibt in der Klöppelgruppe und in der Volkstanzgruppe „Die Nussknacker“ lebendig.

Auch auf die kommenden Veranstaltungen wurde während des Stiftungsfests hingewiesen. Gemeinsam mit der Sudetendeutschen Landsmannschaft steht am Sonntag, 2. Dezember, der Lichtelabend in den Museen der Stadt Lüdenscheid auf dem Programm. Vorgestellt werden Brauchtum aus dem Erzgebirge, Schnitzer aus dem Sudetenland, weihnachtliche Musik, Gedichte und Lieder. Neben Kaffee und Glühwein wird traditioneller Dresdner Stollen, Apfel- und Mohnstrudel gereicht. Die Weihnachtsfeier des Sachsen-Thüringer Vereins findet am Samstag, 15. Dezember, im Haus der Vereine am Sauerfeld statt. Beginn ist um 15 Uhr.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare