Ehrennadel der Stadt für Jürgen Heller

Jürgen Heller freut sich auf seinen Ruhestand mit Ehefrau Juliane und über die Ehrung durch die Stadt.

LÜDENSCHEID ▪ Für seine Verdienste um die geistliche Musik und den Chorgesang in Lüdenscheid wurde Jürgen Heller am Sonntag von Bürgermeister Dieter Dzewas mit der goldenen Ehrennadel der Stadt geehrt.

„Mit unzähligen Chorkonzerten, Kooperationen mit anderen Chören und Musikern sowie mit seinem 2001 gegründeten Blechblasensemble ‘Windstärke 8‘ sorgt der Profi-Hornist sowohl im kirchlichen als auch im säkularen Bereich für eine große Vielfalt des Lüdenscheider Musikangebotes“, schrieb Dzewas im „Danke-Jürgen-Abschiedsbuch“. Denn nach 50 bewegten Jahren im Musikleben verabschiedet sich Jürgen Heller in den Ruhestand. Die Worte des Bürgermeisters befinden sich im Abschiedsbuch in bester Gesellschaft, weil Jürgen Hellers Weggefährte Peter Raulf darin unter anderem Grußadressen von Landrat Thomas Gemke, der NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, von Joachim Löw sowie den Büros der Bundeskanzlerin und des Bundespräsidenten vereinte.

Jürgen Heller war im Hauptberuf Latein- und Musiklehrer am BGL. Er studierte in Detmold Musik und war viele Jahre zweiter Hornist der Cappella Coloniensis, des Barockensembles des WDR. Von 1982 bis 2000 leitete Jürgen Heller den Oratorienchor Lüdenscheid. Mit seinem Ausscheiden aus dem kirchlichen Dienst löst sich der Kirchenchor der Auferstehungsgemeinde auf, der im Gottesdienst gestern zum letzten Mal sang und mit minutenlangen Ovationen im Stehen verabschiedet wurde. ▪ thk

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare