Ehrenmal: Prüfung zur Sanierung der Mauer

Risse und Verschiebungen im Mauerwerk rund ums Ehrenmal erfordern eine Sanierung.

LÜDENSCHEID ▪ An fünf Stellen auf dem Gelände des Ehrenmals an der Parkstraße sind tiefe Löcher ausgehoben. Dabei handelt es sich um Vorbereitungen für die Sanierung der Mauer rund um die denkmalgeschützte Stätte.

Das teilte Heino Lange, stellvertretender Werkleiter des Stadtreinigungs-, Transport- und Baubetriebs Lüdenscheid (STL) am Dienstag auf LN-Anfrage mit. „Wir hatten ja bereits die Mauern großflächig von Efeu befreit und es aus den Fugen gerissen. Dabei wurde klar, dass es Rissbildungen und Verschiebungen im Mauerwerk gibt, die behoben werden müssen. Jetzt wird das Ausmaß an verschiedenen Stellen analysiert, damit die Ingenieure prüfen können, auf welche Art und Weise die Sanierung umgesetzt werden kann.“ Natürlich geschehe dies in Abstimmung mit dem Landesamt für Denkmalpflege, das über die Prüfungsergebnisse und das weiter Vorgehen informiert werde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare