Die Ehrenamtbörse feiert ihren zehnten Geburtstag

Guntram Behle, Ursel Kaußner, Dietmar Hoffmann, Günther Wagner und Ilona Behle (v.l.) feiern am 14. September im Bürgerforum mit Gästen 10. Geburtstag der Ehrenamtbörse.

LÜDENSCHEID ▪ Rund 110 aktive Mitglieder der Ehrenamtbörse haben im vergangenen Jahr exakt 12 698 Stunden Dienst an ihren Mitmenschen geleistet.

Sei es zur Förderung von Kinder und Jugendlichen in Schulen, zur Unterstützung von Senioren in Heimen, aber auch privat, zur Hilfe von behinderten und benachteiligten Menschen oder zur Stärkung kultureller Einrichtungen in der Stadt, um Sparzwänge im öffentlichen Haushalt auszugleichen. Im laufenden Jahr wird das kaum anders sein, dennoch ist es ein besonderes Jahr, denn die Ehrenamtbörse feiert ihren 10. Geburtstag. Für den 14. September um 11 Uhr organisiert das Team um die Vereinsvorsitzende Ilona Behle eine Feier im Bürgerforum des Rathauses. Am Mittwoch stellte sie gemeinsam mit Schriftführerin Ursel Kaußner, Pressewart Guntram Behle, Schatzmeister Dietmar Hoffmann und Büroleiter Günther Wagner (es fehlte der 2. Vorsitzende Dr. Jürgen Wurster), das Programm vor und eine kleine Festbroschüre, die die zehn Jahre mit einigen herausragenden Entwicklungen Revue passieren lässt. In Grußworten loben Landrat Thomas Gemke, Bürgermeister Dieter Dzewas und Johannes Mehlmann, Sprecher der Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen in NRW das bürgerschaftliche Engagement.

Ilona Behle hebt hervor, wie sich die Mitgliederzahl im Laufe der Jahre von zehn auf aktuell 158 erhöhte und wie sehr sich jeder auf seine Art und Weise mit Freundlichkeit, Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit eingebracht habe. „Wenn ich mir zum 10. Geburtstag etwas wünschen darf, dann sind dies möglichst dauerhafte Spenden, die unsere Ausgaben abdecken, und zusätzliche Mitglieder.“ Das Motto lautet wie eh und je auch künftig „Hilfe geben, Hilfe nehmen“. „Die innere Einstellung muss stimmen“, beschreibt Guntram Behle die Basis aller Ehrenamtler.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare