Ehepaar wollte Mann erdrosseln - Prozess beginnt

Lüdenscheid - Ein Ehepaar soll im Januar des vergangenen Jahres versucht haben, einen Mann mit einem Schal zu erdrosseln. Dafür müssen die beiden Lüdenscheider sich ab Mittwoch vor dem Schwurgericht in Hagen verantworten.

Wie das Landgericht mitteilt, habe das Opfer – Ex-Gatte der Angeklagten – nach einem Wochenende den gemeinsamen Sohn zur Mutter gebracht. Dabei sei es zu einem Streit zwischen den Eltern des Kindes gekommen. Nach Überzeugung des Staatsanwaltes habe die Frau plötzlich den Schal des geschiedenen Mannes ergriffen und ihn „massiv gewürgt“. Als er sagte, er bekomme keine Luft mehr, habe sie „Sollst du ja auch nicht“ geantwortet.

Wie es weiter heißt, kam der Ehemann der Beschuldigten hinzu. Sie veranlasste ihn demnach, das andere Ende des Schals zu fassen. „Zieh zu, dann ist er endlich weg!“ Das Opfer konnte sich trotzdem befreien, erlitt aber laut Anklage eine „potenziell lebensgefährdende“ Kehlkopfquetschung.

Der Prozess beginnt um 9.30 Uhr und findet im Saal 201 des Landgerichtes statt. Fortsetzung ist am 9. September.

omo

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare