E-Mobil: Stadt als prominente Vorreiterin

+
Stadtwerke Geschäftsführer Wolfgang Struwe (links) übergab das E-Mobil an Bürgermeister Dieter Dzewas. ▪

LÜDENSCHEID ▪ Über umweltfreundlichen Zuwachs im städtischen Fuhrpark dürfen sich die Mitarbeiter der Stadtverwaltung freuen. Denn die Stadtwerke Lüdenscheid treiben ihr Engagement im Bereich der „E-Mobility“ weiter voran und stellen der Stadt ein Elektroauto vom Typ Mitsubishi i-MiEV zur Verfügung – für drei Jahre und unentgeltlich.

Im Gegenzug profitiert der Energieversorger von der öffentlichkeitswirksamen Präsenz des E-Mobils in der Bergstadt, denn wie Bürgermeister Dieter Dzewas bei der offiziellen Übergabe erklärte, sollen alle Mitarbeiter die Möglichkeit für Dienstfahrten innerhalb der Stadt bekommen. „Wir freuen uns, dass wir gerade der Stadt Lüdenscheid, einem unserer Hauptaktionäre, so ein Auto zur Verfügung stellen können, denn wir wissen, dass die Energiewende hier sehr ernst genommen wird“, so Stadtwerke-Geschäftsführer Wolfgang Struwe. Durch solche prominenten Vorreiter könnte die Energiewende auch in den Köpfen der Menschen geschehen. Und Dieter Dzewas freute sich, einen Beitrag zur Verbesserung der Infrastruktur und Minderung der CO2-Emissionen zu leisten. „Das ist alles in allem eine gelungene Sache“, so der Bürgermeister. ▪ kes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare