Dudas bittet um Spenden für Tierfutter

Bitten um Unterstützung (v.l.): Monika Dobner, SPD-MdL Gordan Dudas und Lydia Sawatzky.

LÜDENSCHEID - Kaum gegründet, ist die Lüdenscheider „Pfötchenhilfe“ schon in Kalamitäten: „Am letzten Ausgabetag hatten wir irgendwann kein Futter mehr zu verteilen“, berichten die Initiatorinnen Monika Dobner und Lydia Sawatzky. Der Verein versorge inzwischen 70 Tierhalter mit Gratisfutter für ihre Lieblinge, einige Bedürftige reisen im Bus aus Meinerzhagen oder Herscheid an. Damit aber waren die Vorräte, die der Verein dank Futter- und Geldspenden bisher sammeln konnte, rasch aufgebraucht. „Wir bitten dringend um weitere Hilfe“, erklären gestern Monika Dobner und Lydia Sawatzky.

Unterstützt wird ihr Appell vom Lüdenscheider SPD-Landtagsabgeordneten Gordan Dudas: „Für alleinstehende ältere Menschen, die den Großteil der Kundschaft ausmachen, ist ihr Tier oftmals der einzig verbliebene Freund und Lebensgefährte.“ Wer in kleinen Verhältnissen lebe, habe mitunter nicht das Geld für Tiernahrung, Leine oder Körbchen. „Wenn diese Menschen ihr Tier dann abgeben müssen, bricht für sie eine Welt zusammen.“ Gerade ältere Halter seien zudem oft nicht in der Lage, die Ausgabestelle der Pfötchenhilfe bei der Johanniter-Unfallhilfe an der Alsenstraße 1 zu besuchen. „Deshalb bitte ich um einen günstigen, innenstadtnahen Lager- und Ausgaberaum“, sagte Dudas.

Gesucht werden weiterhin Geschäftsleute, die das Aufstellen von Futterspendeboxen erlauben, Fördermitglieder (zwölf Euro im Jahr) und Menschen, die Hunde von Erkrankten in Pflege nehmen.

Erreichbar ist die Pfötchenhilfe unter Ruf Lüdenscheid 45 90 14. Das Spendenkonto trägt die Nr. 35 72 69 bei der Sparkasse Lüdenscheid, BLZ 458 500 05. Internet: luedenscheider-pfoetchenhilfe.de.tl.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare