Heroinbesitz: Lüdenscheider vorerst weiter in Gewahrsam

+
Der Skoda des Lüdenscheiders, dem der Täter mit dem dunklen Kombi ins Heck geprallt war. 

[Update, 13.50 Uhr] Lüdenscheid - Der 31 Jahre alte Lüdenscheider, den die Polizei am Mittwochabend nach kurzer Fahndung am Bierbaum festgenommen hatte, befindet sich weiter in Gewahrsam. Bei  der Festnahme hatten die Beamten fünf Tütchen Heroin, eine auffällig hohe Geldsumme und drei Mobiltelefone sichergestellt.

Der Festnahme war am Mittwoch gegen 19.45 Uhr ein Unfall auf der Herscheider Landstraße vorausgegangen. Dabei war der Mann mit einem BMW heftig auf einen Skoda aufgefahren. Dessen Fahrer, ein 27-jähriger Lüdenscheider, kam mit leichten Verletzungen davon. Beide Autos wurden massiv beschädigt, ersten Schätzungen zufolge in eine Größenordnung von 9000 Euro. An der Ringstraße fanden die Beamten dann den dunklen BMW 5er und kurz danach auch den Fahrer.

Die Kennzeichen am Wagen fehlten, der 31-Jährige hatte sie auf dem Beifahrersitz liegen. Zudem stellten die Beamten fünf Tütchen Heroin, eine auffällig hohe Geldsumme und drei Mobiltelefone sicher. Da der 31-Jährige nicht mehr in der Lage gewesen ist, einen Drogenschnelltest zu absolvieren, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Zudem wurde der Bergstädter, der wegen BTM-Delikten einschlägig bekannt ist,  in Gewahrsam genommen, wo er sich auch für die Zeit der Anschlussermittlungen weiterhin befindet.

Bereits am Mittwochvormittag soll der Wagen polizeiauffällig geworden sein, ebenfalls in Verbindung mit einer Unfallflucht im Bereich des Parkplatzes des Geschwister-Scholl-Gymnasiums. - flo

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare