„Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“: LN luden ein

+
Wie immer restlos ausverkauft waren die beiden Vorstellungen von „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“.

LÜDENSCHEID ▪ Ein kalter Winterabend, der Schnee fällt leise, auf dem Künstlerboden von Schloss Neuenhof flackert ein Kaminfeuer: Die Kulisse hätte nicht besser sein können, für den beliebtesten Märchenfilm zur Weihnachtszeit „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“.

Zum fünften Mal hatten die Lüdenscheider Nachrichten gemeinsam mit Burger King zu diesem Kino-Ereignis am besonderen Ort eingeladen. Und es zeigte sich, dass der Kultstatus des tschechischen Märchenfilms aus dem Jahr 1973 ungebrochen ist: Beide Vorstellungen am Freitag waren schon lange ausverkauft, aber bis zuletzt gab es Anfragen nach Karten.

Entspannt ließen sich die Märchenfans auf den mit warmen Decken gepolsterten Bänken nieder. Weitere Decken lagen bereit, um gegen die Kälte gewappnet zu sein. Zusätzlich zum Kaminfeuer waren Heizstrahler aufgestellt. Für die Wärme von innen gab es Glühwein, Kinderpunsch oder Kaffee. Gegen den Hunger halfen Donuts, Chips oder Bockwürstchen. So stand einem gemütlichen Filmabend für die ganze Familie nichts mehr im Wege.

Apfel, Nuss und Mandelkern

„Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ ist vor allem für diejenigen Kult, die als Kinder in den 70er- und 80er- Jahren mit dem Film aufgewachsen sind, der jedes Jahr zu Weihnachten im Fernsehen läuft. Deshalb waren es nicht nur Familien mit Kindern, die das Ereignis und die besinnliche vorweihnachtliche Atmosphäre auf dem Künstlerboden des Schlosses genossen. Sobald der Film begann, saßen alle gebannt auf ihren Plätzen. Hin und wieder gab es einen Kommentar – denn wer den Film in- und auswendig kennt, kann ihn fast mitsprechen.

Als schließlich der Prinz sein Aschenbrödel gefunden hat und mit ihm durch den Schnee reitet, ging ein entspanntes Raunen durch das Publikum. „Jetzt kann Weihnachten kommen“, sagte eine Zuschauerin zufrieden beim Rausgehen. ▪ gör

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare