Drei Einbrüche in Lüdenscheid

Lüdenscheid - Eine Firma und die Märkischen Werkstätten am Freisenberg sowie ein Wohnhaus am Buckesfeld wurden am Dienstag von Einbrechern heimgesucht.

Einbruch am Buckesfeld

Am Dienstag, 10. März, hebelten unbekannte Täter zwischen 8.20 Uhr und 15.10 Uhr die Terrassentür eines Hauses an der Straße Alte Wache auf. Im Gebäude öffneten die Einbrecher mehrere Schränke und Schubladen. Über Art und Umfang der Beute könne bislang noch keine Angaben gemacht werden. Der Sachschaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt.

Firmeneinbruch Tietmecker Weg

Unbekannte Täter stiegen in der Nacht von Montag auf Dienstag in eine Firma am Tietmecker Weg ein. Sie hebelten das Fenster eines Rolltores auf. So gelangten die Täter in das Objekt und zerstörten im Innern mit brachialer Gewalt mehrere Eingangstüren und Arbeitsmittel. Dabei entstand ein erheblicher Sachschaden. Die Täter erbeuteten Bargeld.

Tatort Märkische Werkstätten

Bei den Märkischen Werkstätten am Kerkhagen hebelten Einbrecher in der Nacht von Montag auf Dienstag  ein Fenster auf. Im Inneren des Gebäudes brachen sie in drei weitere verschlossene Büroräume ein und durchwühlten sie.

Über Art und Umfang der Beute könne auch in diesem Fall bislang keine Angaben gemacht werden. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro.

Fahrraddiebstahl

Am Sonntag wurde zwischen 19 Uhr  und 21 Uhr ein BULLS BMX-Rad (Orange - Rot) Typ Barbar, 20" an der Honseler Straße entwendet

Sachdienliche Hinweise zu den begangenen Straftaten nimmt die Polizei in Lüdenscheid (Tel.: 0 23 51/9 0 99 0) entgegen.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare