Drei Bands spielen am Samstagabend im AJZ

Die Gruppe 180 Grad spielt am Samstagabend im AJZ.

Lüdenscheid - Schnelle Rhythmen und kritische Töne sind am Samstag im Alternativen Jugend- und Kulturzentrum (AJZ) Lüdenscheid angesagt: Drei Bands aus dem Genré Punkrock stehen an diesem Abend auf der Bühne, eine davon wird noch als „Überraschungsgast“ angekündigt.

Den Auftakt macht die noch junge Band Schema F aus Arnsberg. Das Anfang 2015 gegründete Quartett setzt auf schnörkellosen deutschsprachigen Punkrock mit viel Melodie und hohem Mitsing-Faktor, kündigen die Veranstalter an.

Mit 180 Grad kommen alte Bekannte ins Lüdenscheider AJZ: „Die Iserlohner waren bereits mehrfach in der Bergstadt zu Gast und erfreuen sich mit ihrem Streetrock, der Hymnen, Härte und eine gewisse Rotzigkeit kombiniert, großer Beliebtheit“, heißt es weiter in der Ankündigung. Das Quartett um Frontmann Seppl hat bereits zwei Longplayer veröffentlicht und machte zuletzt nach zwei Besetzungswechseln mit der Drei-Track-EP „Lebenszeichen“ wieder auf sich aufmerksam.

Ursprünglich sollte sich das Line-up für diesen Abend neben 180 Grad noch aus Die Pigs und Paragraph 08/15 zusammensetzen. Beide Bands mussten ihre Auftritte jedoch krankheitsbedingt kurzfristig absagen, sodass Improvisationskunst gefragt ist. „Es werden auf jeden Fall drei gute Bands auftreten und richtig Alarm machen. Der Besuch lohnt sich auf jeden Fall, zumal Punkkonzerte in Lüdenscheid rar gesät sind“, verspricht Paragraph 08/15-Sänger Sven, der das Konzert im AJZ veranstaltet.

Der Eintritt kostet 5 Euro, das Konzert beginnt um 20.30 Uhr. Das Alternative Jugend- und Kulturzentrum öffnet um 19.30 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare