Dramatischer Einwohnerschwund in Lüdenscheid

LÜDENSCHEID ▪ Dramatischer Bevölkerungsschwund in Lüdenscheid: Nach aktuellen Angaben des Statistischen Landesamtes NRW sinkt die Anzahl der Einwohner von 75 463 im Jahr 2011 auf 60 563 in 2030. Das ist ein Rückgang von knapp 20 Prozent.

Mehr Einwohner verlieren im Märkischen Kreis prozentual nur Altena (-29,7), Herscheid (26,8), Plettenberg (21,6) und Werdohl (20,6). Fast im gesamten Märkischen Kreis verläuft die Bevölkerungsentwicklung negativ. Allerdings gibt es einen überragenden Gewinner und der heißt Hemer. Dort weisen die Statistiker ein Plus von sage und schreibe 8,1 Prozent aus. Die Einwohnerzahl der Nachbarstadt von Menden steigt bis 2030 um gut 3000 Menschen auf 40 800. Menden dagegen verliert fast 10 000 Einwohner und schrumpft auf nur noch 46 098.

Auch die demografische Entwicklung spiegelt sich in der Statistik wider. Nur bei den Senioren legt Lüdenscheid kräftig zu. So steigt der Anteil der 65- bis 80-Jährigen um 12,8 Prozent im Jahr 2030 auf 3620. Bei den Frauen und Männern im Alter von 80 Jahren und mehr steigt die Zahl sogar um knapp 60 Prozent auf dann 1584 im Vergleich zu 2011. Da waren es gerade einmal 994. Dem gegenüber muss Lüdenscheid heftige Rückschläge bei den jungen Leuten hinnehmen: Bei den Zehn- bis 25-Jährigen verliert die Stadt im Schnitt 40 Prozent ihrer Einwohner.

Grundlage für die Bewegungsdaten stellen laut Landesamt die Geburten und Sterbefälle sowie die Zu- und Fortzüge aus der Vorausberechnung der Bevölkerung in den kreisfreien Städten und Kreisen Nordrhein-Westfalens 2011 bis 2030/2050 dar.

Die Statistiker aus Düsseldorf können zum jetzigen Zeitpunkt natürlich noch nicht berechnen, wie sich die Bemühungen von Verwaltung und Politik auswirken, die Stadt attraktiver – Stichwörter: Denkfabrik, Familienmonat – zu machen oder wie sich die Zuwanderung auswirkt. Dennoch sind die jetzt vorgelegten Zahlen alarmierend

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare