Workshop für jugendliche Sänger und Musiker

+
Matthias Ortmann lädt ein zu einem Musik-Workshop für Sänger, Rapper, Tänzer, Beatboxer und Instrumentalisten.

Lüdenscheid -  Zu einem Workshop für Musikbegeisterte lädt B-Diplom-Chorleiter Matthias Ortmann für Sonntag, 27. September. Angesprochen fühlen sollen sich Mädchen und Jungen im Alter von zwölf bis 18 Jahren, die mindestens ein Chor-Konzert bestreiten wollen.

Treffpunkt ist in der Christlichen Gemeinde an der Eduardstraße von 13 bis 17 Uhr unter dem Motto: „Singen! Grooven! Ausprobieren!“. Einen religiösen Hintergrund hat das Musikprojekt nicht.

„Es geht darum, die Jugendlichen da abzuholen, wo sie musikalisch stehen“, erklärt der Chorleiter aus Dortmund, der unter anderem den Halveraner Gospelchor „The Albert Singers“ bei dessen Proben und Auftritten dirigiert. Singen im Chor sei eine Sache, die auch bei jungen Leuten ankommt, meint Matthias Ortmann: „Ich habe bei Konzerten der ,Albert Singers’ schon immer zahlreiche begeisterte Jugendliche gesehen.“

Die jungen Zuhörer sprachen anschließend mit Sängerinnen und Sängern aus dem Gospelchor. Doch einerseits würden Jugendliche nicht unbedingt in die Altersstruktur der Halveraner Vereinigung – die Mitglieder im Alter von 21 bis 73 Jahren hat – passen. Andererseits hatte Ortmann die Idee, etwas ganz Neues zu machen. „Ich war schon einmal Leiter eines Mädchenchores und von Schulchören“, sagt der 38-jährige Diplom-Chorleiter für Jazz und Pop. Mit einem Grundgerüst an jungen Leuten, die nach „Albert Singers“- Konzerten ihre Kontaktdaten hinterlassen haben, möchte Matthias Ortmann einen Pop-Chor für Kinder und Jugendliche aufbauen. Eine erste offene Proben war bereits Ende August in Halver.

Sänger sollen mitmachen, aber auch Rapper, Tänzer, Beatboxer oder Instrumentalisten. Die Auftritte sollen zeigen, was junge Menschen alles in Sachen Musik machen. „Wir suchen gemeinsam die Songs aus, wollen in Teams die Begleitung und die Choreos erarbeiten und Konzerte daraus machen. Proben werden ab Oktober immer donnerstagnachmittags sein“, sagt der Berufsmusiker, der neben den „Albert Singers“ noch einen Gospelchor am Niederrhein leitet und als Sänger, Arrangeur und Vocal-Coach arbeitet.

Die Konzerte sollen nach Ortmanns erster Planung im Sommer 2016 stattfinden „Ich kann mir vorstellen, dass ein oder zwei Songs von ,Luxuslärm’ dabei sind“, meint der Chorleiter, der gemeinsam mit den „Albert Singers“ kürzlich mit der erfolgreichen Iserlohner Deutschrock-Band musiziert hat. Weitere Lieder aus den internationalen Charts, die sich auch für die Interpretation durch mehrstimmige Chöre eignen, sind nach seiner Ansicht zum Beispiel „Titanium“ von David Guetta und Sia Furler oder „Happy“ von Pharell Williams – aber was die Songs angeht, ist Matthias Ortmann ganz offen und gespannt, was die jungen Musiker am 27. September in Lüdenscheid vorschlagen.

Wünschenswert, so sagt der Chorleiter, wäre eine vorherige Anmeldung zum Workshop: „Dann weiß ich, was die jungen Musiker an Vorwissen und Instrumenten mitbringen.“

Möglich ist die Kontaktaufnahme unter der Mailadresse contact@matthiasortmann.de oder der Rufnummer Tel. 02 31/99 21 33 12.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare