[UPDATE 12.10 Uhr] 300.000 Euro Schaden

Doppelhaushälfte nach Feuer unbewohnbar

[UPDATE 14 Uhr] LÜDENSCHEID - Großbrand in einem Doppelhaus in der Straße "Am Worthhang": Bereits am Sonntagmittag war dort ein Wäschetrockner in Brand geraten - am späten Abend kam es erneut zu einem Feuer.

Die Polizei ermittelt noch wie es zu dem zweiten Brand kommen konnte. Dieses zweite Feuer war verheerend: Das Gebäude ist komplett ausgebrannt - die Polizei schätzt den Schaden auf rund 300.000 Euro. Die Feuerwehr ist am Montag immer noch vor Ort, um den Einsatzort abzusichern.

Bilder vom Einsatz der Feuerwehr:

Großbrand in Doppelhaus in Lüdenscheid

Bereits am Vormittag war die Feuerwehr vor Ort. Die Bewohner hatten sich, nachdem sie  den Rauch bemerkt und die Feuerwehr alarmiert hatten, in Sicherheit gebracht. Mehrere Räume in Keller und Erdgeschoss des Hauses brannten aus. Auch im Obergeschoss entstanden Schäden. Gemeldet wurde der Feuerwehr um 11.26 Uhr ein Kellerbrand, aber beim Eintreffen der Einsatzkräfte drang Rauch aus dem gesamten Haus. Im Einsatz waren neben der Hauptwache Kräfte vom Löschzug Stadtmitte und der Atemschutzwagen vom Löschzug Oberrahmede.

Ermittlungen zur Brandursache laufen: Offenbar ein technischer Defekt am Wäschetrocker der Auslöser.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare