Für Dirk Viebahn aus Lüdenscheid ist Whisky „Geschmackssache“

„Betreutes Trinken für zuhause“: Whisky-Tasting in Corona-Zeiten

Whisky Tasting Lüdenscheid Corona Viebahn
+
Dirk Viebahn in seinem Geschäft „Geschmackssache“: Hier präsentiert er einen irischen Whiskey, der im Gegensatz zu den schottischen Produkten mit einem „e“ geschrieben wird.

Der Corona-Lockdown stellt für den Lüdenscheider Dirk Viebahn kein Hindernis dar, den Menschen seine Leidenschaft zu vermitteln: seit einiger Zeit in Form von Online-Whisky-Tastings. Seit vielen Jahren brennt der Lüdenscheider für den Whisky, den die Schotten liebevoll „Wasser des Lebens“ nennen.

Lüdenscheid - Seit Mitte letzten Jahres gibt es für Liebhaber des Getränks Viebahns „Geschmackssachen“. „Über Zoom veranstalte ich sozusagen betreutes Trinken für zuhause“, erklärt der Whisky-Fachmann mit einem Augenzwinkern, wobei er klarstellt, dass es dem Whisky-Liebhaber ausschließlich um den bewusst zelebrierten Genuss und nicht um den Alkoholkonsum geht.

Mehrere Proben werden den Teilnehmern per Post zugesandt.

Alle Teilnehmer konnten ein Set mit Proben bei Viebahn bestellen, per Post geliefert bekommen oder im Geschäft an der Kluse abholen. Das Online-Whisky-Tasting am Samstag stand unter dem Motto „Schottland-Reise“, sodass im Zentrum fünf Proben edlen Single-Malts standen.

Zu Beginn der kleinen, rund zweistündigen Runde von Whisky-Liebhabern und solchen, die es noch werden wollen (sowie Dirk Viebahns Kater Leo, der sich hin und wieder neugierig ins Online-Gespräch schlich) erläuterte der Fachmann die geschichtliche Entwicklung sowie die Herstellung des Whiskys. Während die Wiege des Getränks in Irland liegt, entwickelte sich später Schottland zur weltberühmten Whisky-Hochburg. Die Schreibweise des Getränks verrät seine Herkunft – während „Whisky“ für die schottischen und kanadischen Sorten steht, wird das Getränk in Irland und den USA „Whiskey“ genannt.

Das Aroma der Holzfässer macht‘s

Wichtig für den Geschmack ist am Ende auch die Frage, ob das Getränk in Fässern gelagert wurde, in denen zuvor andere Getränke wie zum Beispiel Wein, Sherry oder Rum herangereift sind, deren Aromen in das Holz eingezogen sind und schließlich wieder an den Whisky abgegeben werden. „Es gibt sogar abenteuerliche Versuche, Whisky zum Beispiel in Heringsfässern zu lagern, aber ich bin kein Freund von solchen Experimenten“, erklärt Dirk Viebahn. Im Rahmen des Online-Whisky-Tastings probierten die Teilnehmer schließlich fünf schottische Single-Malts, zum Beispiel einen zwölfjährigen Bunnahabhain mit dem Aroma von Trockenfrüchten, Karamell und leichtem Rauch aus der gleichnamigen Destillerie an der Nord-Ost-Küste der Insel Islay.

Whisky-Fachmann Dirk Viebahn hatte genaue Informationen parat, von wo die einzelnen Sorten genau stammten.

Eines der vorrangigen Ziele des Whisky-Experten Dirk Viebahn ist es, den Menschen eine Wertschätzung für ein Produkt zu vermitteln, in das viele Jahre Zeit und Erfahrung gesteckt werden müssen, bevor es tatsächlich zu einem Geschmackserlebnis für den Konsumenten werden kann. „Es ist eben ein Unterschied, ob ich einen Standard-Whisky wie Johnny Walker trinke oder um einen Single-Malt-Whisky oder vielleicht sogar einen Single-Cask-Whisky, der aus einem einzigen Fass stammt und den es nie wieder geben wird, wenn der Inhalt dieses Fasses abverkauft ist.“

„Es ist eben ein Unterschied, ob ich einen Standard-Whisky wie Johnny Walker trinke oder um einen Single-Malt-Whisky oder vielleicht sogar einen Single-Cask-Whisky, der aus einem einzigen Fass stammt und den es nie wieder geben wird, wenn der Inhalt dieses Fasses abverkauft ist.

Dirk Viebahn

Insgesamt führt der Experte in Sachen Whisky mit und ohne „e“ rund 260 Sorten. Bei den „Geschmackssachen“ handelt es sich um das einzige Geschäft, das eine Kooperation mit einer der besten Whisky-Bars Deutschlands, der „Villa Konthor“ in Limburg, betreibt. Hier kam der Lüdenscheider einst zum ersten Mal mit seinem heutigen Lieblingsgetränk in Berührung.

Fans des flüssigen Goldes bietet Dirk Viebahn Whiskys aus aller Welt an, unter anderem den edlen Tropfen aus Schottland, Irland, den USA, Deutschland, Japan und Indien.

Online Whisky Tasting

Das nächste Online-Whisky-Tasting findet am Samstag, 13. März, ab 19 Uhr unter dem Motto „Whisky and Chocolate“ statt und kostet 35 Euro plus Versandkosten. Mit verkostet werden hausgemachte Schokoladen aus der Konditorei Vogel in Braunfels. Anmeldungen sind per E-Mail möglich an info@geschmackssachen.org.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare