Digitalisierung: Sascha Lobo referiert in Lüdenscheid

+
Sascha Lobo wird in Lüdenscheid referieren.

Lüdenscheid - Er gilt als Deutschlands profiliertester Internetexperte, ist Vordenker, Buchautor und Blogger: Am Donnerstag, 2. März, kommt Sascha Lobo nach Lüdenscheid.

Auf Einladung der Kanzlei Friebe-Prinz+Partner spricht der Berliner ab 14 Uhr im Museum der Stadt zum Thema „Digitale Transformation. Wie das Netz die Gesellschaft verändert – und was das für den Mittelstand bedeutet“. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei, jedoch wird um eine Anmeldung bis zum 15. Februar gebeten (malkus@fpp.de).

„Die Digitalisierung verändert unser Leben, das private und insbesondere das berufliche. Vor allem mittelständische Unternehmen sind mit den Herausforderungen des Netzes konfrontiert, wenn sie sich am Markt behaupten und junge Fachkräfte gewinnen wollen“, heißt es in der Einladung. Lobo wird die gesellschaftlichen Veränderungen durch das Netz und deren Bedeutung für den Mittelstand in den Fokus rücken. „Wir freuen uns darauf, uns mit Ihnen zu diesem aktuellen Thema auszutauschen“, heißt es von Friebe-Prinz+Partner.

Die Kanzlei durfte sich in diesen Tagen nicht nur über die Zusage von Sascha Lobo freuen, sondern auch über das Erscheinen des „Handbuch Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung“. Darin finden sich neben Beiträgen von Geschäftsführern und Partnern zu den Entwicklungen der Branche auch die 50 führenden Unternehmen. Und dazu zählt eben auch die Lüdenscheider Kanzlei mit seinen 14 Partnern, knapp 100 Mitarbeitern und einem Umsatz (2015) von 9,8 Millionen Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare