Dieter Hoppe neuer Unicef-Leiter

„Dienstkleidung“ für den Kartenverkauf: Dieter Hoppe und Gabriele Viefers brachten dem Bürgermeister gestern ein T-Shirt vorbei.

LÜDENSCHEID - Nach einem Jahr der Übergangsregelung hat die Lüdenscheider Unicef-Gruppe jetzt einen neuen ehrenamtlichen Leiter: Dieter Hoppe hatte Freitag seinen ersten offiziellen Termin bei Bürgermeister Dieter Dzewas.

Mit dabei war Gabriele Viefers, die Unicef-Regionalbeauftragte aus der Bundesgeschäftsstelle in Köln. Sie zeigte sich erfreut: „Es ist schon ein relativ anspruchsvolles Amt. Unicef hat ein sehr breites Spielfeld, das macht aber auch den Charme aus.“

Bürgermeister Dieter Dzewas begrüßte die Entwicklung auch wegen der vielfältigen Themen, die die Organisation geschickt, sachgerecht und vor allem auch für Kinder verständlich transportiere: „Ich habe Unicef immer als sehr lebendige, das städtische Leben bereichernde Institution empfunden.“

In dem 71-jährigen Hoppe hat die Ortsgruppe jetzt einen Mann an der Spitze, der langjährige Berufserfahrung im Umgang gerade auch mit jungen Menschen mitbringt. Der gebürtige Ruhrgebietler war – nach Stationen in einem technischen Beruf, bei einer Unternehmensberatung, als Betriebsleiter sowie nach einem Verwaltungsstudium – als Berufsberater beim Arbeitsamt beschäftigt. Seit 1976 lebt er in Lüdenscheid.

Seine Aufgabe wird es nun sein, in alle Richtungen aktiv zu werden. Neue Mitglieder, Unterstützer, Arbeitsfelder – es gibt viel zu tun. Und ein möglichst zentrales neues Büro wünscht sich Gabriele Viefers, damit die Ehrenamtlichen nicht immer zum Bierbaum müssten. www.luedenscheid.unicef.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare