Dieser Plan ging in die Hose

Dümmste Diebe: Posträuber bleiben in Lüdenscheid in Toilette hängen

+
E-Scooter der Deutschen Post in Lüdenscheid (Symbolbild). 

Lüdenscheid - Dieser Plan ging gründlich in die Hose und war ziemlich dumm: Unbekannte versuchten in die Lüdenscheider "Hauptpost" einzudringen, doch statt im Postraum endete ihr Coup auf der Toilette. 

Wie die Polizei berichtetet, ereignete sich der Vorfall in der Nacht zu Dienstag.  Die unbekannten Kriminellen schlugen demnach ein Fenster im Erdgeschoss der Postfiliale am Rathausplatz ein. 

Die ehemalige Hauppost in Lüdenscheid ist heute noch eine Postbank-Filiale.

Dieses führte jedoch keinesfalls in den Postraum, der auch Anlaufstelle für Kunden der Postbank ist, sondern in den Toilettenbereich, der vom weiteren Gebäudeteil der Post getrennt ist. So mussten sich die verhinderten Posträuber statt mit Geld, Briefmarken und Paketen mit Klopapier und Handseife auseinandersetzen.

Lesen Sie auch: Dura zieht ins Postgebäude in der Innenstadt - alle Einzelheiten 

Entmutigt sahen die Täter von weiteren Einbruchsversuchen ab und suchten das Weite. Es entstand Sachschaden. 

Hinweise zu den Einbrechern erbittet die Polizei in Lüdenscheid unter 02351/90990.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare