Diese Spuren hinterlassen wir im Internet

+

Lüdenscheid  - Welche Spuren  hinterlassen wir als Nutzer im Internet? Was Amazon, Netflix, der Verfassungsschutz, das Landeskriminalamt und Interpol über uns wissen und speichern könnten, erfahren Sie bei dieser Gelegenheit.

Die Freimaurerloge „Zum Märkischen Hammer“ lädt zu ihrer nächsten öffentlichen Veranstaltung ein. 

Unter der Überschrift „Die Daten, die ich schuf“ begibt sich Olaf Tenti, Inhaber und Geschäftsführer der Gesellschaft für Datenschutz und Informationssicherheit mbH, am Freitag, 24. Mai, mit seinen Zuhörern auf eine digitale Spurensuche. 

Tenti hat einen Selbstversuch gestartet, um in Erfahrung zu bringen, welche digitalen Daten über ihn im Umlauf sind, welche Spuren Nutzer hinterlassen und welche Rückschlüsse daraus gezogen werden können. 

Dazu hat er Informationen von unterschiedlichsten Institutionen und Einrichtungen eingeholt. Anfragen gingen beispielsweise an Amazon, Netflix, an den Verfassungsschutz, das Landeskriminalamt und Interpol. 

Herausgekommen sei Erstaunliches. „Vom Landeskriminalamt erhielt ich die Antwort, dass neben digitalen Daten auch noch Handakten bestehen können, wie bei Politikern, Prominenten oder Terroristen“, erläutert der Diplom-Informatiker. Tenti, der auch als Dozent an der FH Südwestfalen tätig ist, möchte für einen sorgsamen Umgang mit Daten sensibilisieren. 

Dabei gehe er auch auf die Arbeitsweise von Werbepsychologen ein. Der Vortrag beginnt um 20 Uhr im Logenhaus an der Freiherr-vom-Stein-Straße 20. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare