Start in der zweiten Jahreshälfte

Diese große Möbelkette kommt mit einer neuen Filiale in den MK

+
Der alte Sonneborn-Standort an der Kalver Straße soll wiederbelebt werden: Poco kommt.

Lüdenscheid - Poco kommt sicher: Eine Sprecherin des Möbeldiscounters hat jetzt offiziell bestätigt, dass das Unternehmen die Eröffnung einer Filiale auf dem ehemaligen Sonneborn-Areal im Ortsteil Hellersen plant.

Über einen Eröffnungstermin gibt es noch keine Angaben. Poco-Sprecherin Alexandra Gryta sagte aber, dass es aller Voraussicht nach in der zweiten Jahreshälfte so weit sei. 

Mehr Details über den Möbelhaus-Standort

Die Größe der Verkaufsfläche ist nach Angaben aus der Poco-Chefetage „noch nicht konkret, würde aber nach den Umbaumaßnahmen zwischen 5500 und 6500 Quadratmeter betragen“. Voraussichtlich sollen rund 70 Mitarbeiter am Lüdenscheider Standort beschäftigt werden. 

Poco kommt nach Lüdenscheid

Weiter heißt es in der Mitteilung von Poco: „Bauend auf die Philosophie 'Schönes Wohnen für weniger Geld' soll sich der neue Einrichtungsmarkt an Paare, Familien und Singles richten, die mit einem spitzen Bleistift rechnen und trotzdem nicht auf angemessene Wohnqualität in ihren vier Wänden verzichten wollen.“ Dabei setze Poco auf ein „breit angelegtes Möbel- und Fachsortiment“. 

Die Warenpalette reiche von Möbeln über Haushaltswaren, Heimtextilien, Tapeten, Teppichböden und Teppichen bis hin zu Elektro- und Geschenkartikeln. Poco beschäftigt fast 8500 Mitarbeiter in 125 Märkten. 

Die Expansion der Gruppe soll fortgesetzt werden. Poco peilt deutschlandweit bis zu 200 Standorte an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare