Mit ihrer Praxis hat sie sich nun selbstständig gemacht

Diese Frau im MK hilft Menschen bei Schmerzen und Burnout - mit einer besonderen Therapie

+
Wenn die Klangschale ertönt, profitieren Körper und Geist. Davon ist Ricarda Sellig überzeugt.

Lüdenscheid – Viele träumen davon, wenigen gelingt es: die Leidenschaft zum Metier zu machen. Ricarda Sellig ist genau das geglückt: Seit Anfang Juli arbeitet sie hauptberuflich als Musik- und Klangtherapeutin.

Ihr Arbeits- und Gruppenraum befindet sich in der Kulturfabrik Berg an der Altenaer Straße 23. Es ist dabei kein Irrtum, wenn man meint, vom Klang-Werk Sellig schon gehört zu haben. Denn die 48-jährige Lüdenscheiderin hat sich bereits 2015 selbstständig gemacht – allerdings nebenberuflich. 

Ihre Dienste bot sie anfangs noch bei sich zu Hause an, wechselte später dann aber in einen eigenen Raum in der Berg-Kulturfabrik. Ihren Job als kaufmännische Angestellte behielt sie vorerst jedoch. Das hat sich nun geändert. 

Vor einem halben Jahr – also noch vor der Corona-Krise – fällte Sellig die Entscheidung, sich künftig komplett der Musik- und Klangtherapie zuzuwenden: „Das ist genau das, was ich immer machen wollte.“ Ihre Arbeitsstelle kündigte sie dann auch konsequenterweise. Ein Risiko? Vielleicht. „Bereut habe ich den Entschluss trotz Corona allerdings nicht“, so Selligs Worte. 

Zwar war auch das Klang-Werk wegen der Pandemie für knapp drei Monate geschlossen. Seit Mai läuft der Betrieb aber wieder: „Und die Leute kommen inzwischen auch wieder.“ Sellig hat ihre Ausbildung zur Klang- und Musiktherapie einst in Berlin absolviert. 

In ihrem luftigen Therapieraum mit seinen hohen Decken prägen Gitarren, Trommeln, Klangschalen, Sitzecken und Liegen die Szenerie. Das passt. Schließlich bietet Sellig neben der Musik- und Klangtherapie auch psychologische Beratungen, Seminare, eine Burnout-Vorbeugung, Entspannungstechniken und die japanische Heilmethode Reiki an. 

Ihr Vorsatz: „Ich will mich in Zukunft verstärkt auf die Themen Gesundheit und Heilung konzentrieren.“ Zielgruppe sind dabei Kinder und Erwachsene, die verschiedene psychische oder körperliche Symptome aufweisen und nach einer Therapie beziehungsweise einer begleitenden Therapie suchen. 

Die jeweiligen Problemlagen der Betroffenen können dabei ganz unterschiedlich sein und von Schmerzen, seelischen Verstimmungen, Verspannungen und Blockaden bis zu Ausgebranntheit und Autismus reichen. Noch einmal Ricarda Sellig: „In all diesen Fällen können Musik, Klang und Entspannungstechniken helfen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare