Schräge Vögel stehlen Federvieh

Lüdenscheid - Schräge Vögel waren am Wochenende in Brügge unterwegs und haben dort diverses Federvieh gestohlen. Zudem wurde am Montagabend in ein Wohnhaus an der Volmestraße eingebrochen.

Der Fuchs war es nicht, der Marder wohl auch nicht. Denn an einer Voliere auf einem Firmengelände Am Kamp in Brügge wurde das Vorhängeschloss geknackt.

Wie die Polizei mitteilt, klauten die Diebe in der Nacht zu Sonntag das Federvieh aus der Voliere. Bei der Beute handelt es sich um drei weiße Enten, einen weißen Hahn, zwei kleine rote Hähne, zwei weiße Hennen, ein Perlhuhn sowie eine kleine braune Henne.

Noch ist offenbar unklar, ob die Einbrecher schlicht Hunger auf Geflügel hatten oder sich vom Schnattern und Gackern ders Federviehs gestört fühlten.

Einbruch an der Volmestraße

Unbekannte Täter hebelten am Montag zwischen 16 und 21 Uhr an einem Wohnhaus an der Volmestraße ein 80 x 60 Zentimeter großes Fenster auf, das sich in Kippstellung befand. Aus der Wohnung entwendeten die Täter ein Notebook. Es entstand Sachschaden.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Lüdenscheid unter der Rufnummer 9 09 90 entgegen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare