Dial GmbH mit neuer Führungsmannschaft

Die neue Führungsmannschaft der Dial GmbH (v.l.n.r.): Dieter Polle, Friedrich Wilhelm Bremecker, Jürgen Spitz.

Lüdenscheid - Die Dial GmbH präsentiert sich mit einer neuen Führungsmannschaft. Dieter Polle bleibt weiterhin Geschäftsführer. Die Unternehmensführung wurde durch Jürgen Spitz und Friedrich Wilhelm Bremecker ergänzt. Die beiden ebenfalls schon seit geraumer Zeit für Dial engagierten Leistungsträger erhielten Prokura und bilden nun gemeinsam mit Dieter Polle die Geschäftsleitung, teilte die Dial GmbH weiter mit.

Andreas Bossow, ehemals stellvertretender Geschäftsführer und Prokurist, sei einvernehmlich aus dem Unternehmen ausgeschieden. Das neue Führungsteam habe sich viel vorgenommen: Das Weiterbildungsangebot in den Bereichen Licht und Smart Building werde um Webinare erweitert und insgesamt internationalisiert.

Automatisierte Architektur, sogenannte Smart Buildings, solle selbstverständlich gebaute Realität werden. Einen weiteren Schwerpunkt setze das Unternehmen darauf, die Position als Weltmarktführer für Lichtsimulationssoftware auszubauen.

„Bei Dial arbeiten mittlerweile 90 Menschen unterschiedlichster Fachrichtungen. Unter anderem sind das Architekten, Innenarchitekten, Elektroingenieure, Elektrotechniker, Informatiker und Programmierer“, heißt es in der Pressemitteilung weiter.

Dial investiere zukünftig noch mehr Energie in die Entwicklung einer modernen Unternehmenskultur, um so die Spezialisten langfristig an das Unternehmen zu binden und weiter zu wachsen. „Ziel ist ein Klima, in dem sich Menschen wohl fühlen, der Einzelne Freiraum genießt und voller Überzeugung Leistung bringt. Für ein gemeinsames gutes Ergebnis“, erklärt die Führungsmannschaft.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare