Deutlich mehr Arbeitslose in Lüdenscheid

LÜDENSCHEID - Die Zahl der Arbeitslosen ist im August spürbar gestiegen. Nach Angaben der Agentur für Arbeit sind in diesem Monat 3241 Menschen ohne Job gemeldet. Im Juli waren es 3091 Personen. Die Quote stieg in diesem Zeitraum von 7,7 auf 8,1 Prozent.

NRW-Zahlen

Bundesweite Zahlen

Agenturchefin Karin Käppel erklärte zu den Gründen: „Aufgrund der Sommerferien steigt die Arbeitslosigkeit saisonal bedingt erneut an. Personalentscheidungen werden derzeit wenig getroffen und deshalb sind auch die Stellenangebote rückläufig. Vieles verschiebt sich auf die Zeit nach der Sommerpause.“ Gleichwohl sei die Auftragslage bei der Mehrzahl der Unternehmen stabil. Die geschwächten Betriebe versuchten, ihre Belegschaft durch Kurzarbeitergeld an sich zu binden.

Unter den Arbeitslosen in Lüdenscheid sind 373 Personen unter 25 Jahren, 506 sind 55 Jahre und älter. Viel Bewegung gebe es hingegen auf dem Ausbildungsmarkt, so Karin Käppel. Von den gemeldeten 2866 Ausbildungsstellen sind derzeit noch 735 nicht besetzt. Auf der anderen Seite sind 628 jungen Leute aktuell noch unversorgt. An die Unternehmen appellierte sie, den Blick nicht ausschließlich auf die Zeugnisse zu richten. „Die Noten allein sagen nicht alles.“ - be

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare