Freisprechungsfeier im BKT

„Der Markt ist da und wartet auf Sie“

+
Freude bei der Freisprechungsfeier: Sechs erfolgreiche Absolventen erhalten im Berufskolleg ihre Gesellenbriefe als Anlagenmechaniker.

Lüdenscheid - Zu den ersten Gratulanten zählten neben Christoph Schulte, Obermeister der Sanitär- und Heizungsbauer-Innung Lüdenscheid, Matthias Lohmann als Schulleiter des Berufskollegs für Technik (BKT), Klaus Grunau als Bereichsleiter Bau am BKT und Dirk H. Jedan, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Märkischer Kreis: Sechs junge Männer erhielten am Samstagmittag in der Aula des Berufskollegs am Raithelplatz ihre Gesellenbriefe als Anlagenmechaniker.

Lohmann verwies in seiner Ansprache bei der Freisprechungsfeier darauf, dass es sich bei den Sanitär- und Heinzungsbauern um ein vergleichsweise junges Handwerk handele, das aber immer wieder neue Berufsbezeichnungen erhalten habe – wie eben aktuell den Anlagenmechaniker. Kaum ein anders Handwerk erlebe aber auch eine so rasante Entwicklung, sagte der BKT-Leiter unter anderem mit Blick auf die aktuellen Entwicklungen durch die Energiewende. „In 20 Jahren werden Sie sicher darüber lachen, was Sie in der Schule gelernt haben.“

Hauptgeschäftsführer Jedan betonte, dass die jungen Gesellen stolz auf das bisher Erreichte sein können: „Der Markt ist da und wartet auf Sie“, meinte er mit Blick auf rund 20 Millionen Heizungen, die bundesweit bis 2020 erneuert werden müssten. Die Leistungen der Auszubildenden seine vergleichbar mit dem, was Studenten leisten müssten, meinte Jedan.

Als Prüfungsbester erhielt Jannis Maas (Ausbildungsbetrieb Peter Maas, Lüdenscheid) seinen Gesellenbrief.

Außerdem haben ihre Ausbildung zum Anlagenmechaniker folgende jungen Männer erfolgreich abgeschlossen:

Kevin Richter (Volker Listringhaus GmbH, Neuenrade), Patrick Grebe (Uekermann und Lipps, Plettenberg), Sascha Geerdens (Michael Gräb e.K., vorm. Friedr. Ermert, Plettenberg), Ümit Edes (Torsten Grützmacher, Werdohl), Robin Skebbra (Dieter Ludwig, Werdohl).

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare