„Der Grüffelo“ begeistert Kinder

+
Der Fuchs und die Eule beginnen an der Geschichte der kleinen Maus vom Grüffelo zu zweifeln.

LÜDENSCHEID - Es war wohl kaum ein Kind am Montag im Kulturhaus, das die hinreißende Geschichte vom „Grüffelo“ nicht kannte. Selbst die Kleinsten fieberten eifrig mit den Eichhörnchenkindern und der kleinen Maus mit, als das Figurentheater Da Capo seine Version des beliebten Kinderbuchs von Axel Scheffler und Julia Donaldson im Roten Saal zeigte.

Es ist eine Geschichte, in der die mutige kleine Maus von ihrer eigenen Fantasie eingeholt wird und schließlich doch mit unerschrockener Cleverness alle vermeintlich stärkeren Tiere in die Flucht schlägt. Liebevoll umgesetzt hatte das Team des Figurentheaters das Geschehen des Buches – mit niedlichen Figuren, die den Kindern gut gefielen. Selbst der „schreckliche Grüffelo“ mit giftiger Warze, langen Krallen und Stacheln, verbreitete höchstens leichte Schauer.

Viel zu sehr amüsierten sich die Jungen und Mädchen darüber, wie die kleine Maus – erst allein und dann mit dem Grüffelo im Schlepptau – Fuchs, Schlange und Eule riesengroße Angst macht und sie in die Flucht schlägt. Denn eigentlich hat sich die Maus das schreckliche Untier als Freund ausgedacht, um von den anderen nicht gefressen zu werden. Als der Unhold tatsächlich auftaucht und „Butterbrot mit Maus“ als Lieblingsspeise angibt, schaltet das kleine Tier blitzschnell um und beweist dem Grüffelo, dass die Maus das meist gefürchtete Tier im Wald ist.

Die Kinder waren dabei immer gefragt, mitzumachen – sie halfen dem Fuchs, die Eule zu finden, oder feuerten den Frosch bei seinen vergeblichen Versuchen, eine Libelle zu fangen, an. Zwei Aufführungen zeigte das Figurentheater da Capo gestern, begleitet von aufgeregten Kindern, die – so schien es – gar nicht genug vom „Grüffelo“ bekommen konnten. - Von Bettina Görlitzer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare