Nach Hubschrauber-Einsatz

Hilfsbedürftiger Mann in Lüdenscheid gefunden - Fahndung eingestellt

Hinter einer Lupe ist der Schriftzug „Vermisste Person“ auf einem Fahndungsaufruf auf der Internetseite des Bundeskriminalamtes (BKA) zu sehen.
+
Dementer Mann in Lüdenscheid vermisst - Polizei bittet mit Foto um Mithilfe

Die Polizei hat nach einem Vermissten in Lüdenscheid gefahndet. Inzwischen konnte der an Demenz erkrankte Mann aufgespürt werden.

Update vom 9. Januar, 15.54 Uhr: Der vermisste 58-Jährige wurde soeben im Bereich Schäferland angetroffen. Das teilte die Polizei mit. Er sei demnach wohlauf. Eine Zeugin hatte den Gesuchten erkannt und
die Einsatzkräfte informiert. Die Polizei bedankt sich bei allen Hinweisgebern.

Update vom 9. Januar, 15.28 Uhr: Bei der Suche nach dem Vermissten aus Brüninghausen sind zwischenzeitlich Spürhunde sowie ein Polizeihubschrauber zum Einsatz gekommen. Zwei Zeugen meldeten unabhängig voneinander, den Gesuchten im Umfeld der Versetalsperre gesehen zu haben. Aktuell wird der Bereich mit einem Mantrailer-Hund abgesucht.

Dementer und hilfsbedürftiger Mann in Lüdenscheid vermisst - Polizei veröffentlicht Foto

{Erstmeldung vom 9. Januar, 12.08 Uhr} Lüdenscheid - Wie die Polizei mitteilt, wurde der 58-Jährige zuletzt gegen 5 Uhr gesehen. Er verließ vermutlich zwischen 5 und 7 Uhr die psychiatrische Klinik an der Brüninghauser Straße. Der Gesuchte ist dement, desorientiert und benötigt Medikamente.

Beschreibung: Männlich, circa 168 cm groß, normale Statur, Halbglatze, trägt Alltagskleidung und eine runde Brille mit schwarzem Rand. Hinweise auf den Aufenthaltsort des Mannes bitte sofort an den Notruf 110!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare