Dehoga: Wirte blicken optimistisch ins neue Jahr

Der Dehoga-Ortsverband hatte zum Neujahrsempfang eingeladen.

LÜDENSCHEID ▪ „Wir können nicht meckern“, sagte Dehoga-Ortsvorsitzender Heinz-Walter Kaufmann gestern zum Auftakt des Neujahrsempfangs der Profigastgeber: „So schlecht war 2010 nicht. Und dieses Jahr wird’s wahrscheinlich weiter aufwärts gehen.“ Man habe sich auf jeden Fall viel vorgenommen.

Die Mitglieder des hiesigen Hotel- und Gaststättenverbandes, die der Einladung in das Hotel-Restaurant „Zum Markgrafen“ gefolgt waren, widersprachen ihrem Vorsitzenden nicht. Und auch Geschäftsführer Klaus-Peter Kusch aus Hagen stützte den Optimismus der Branche.

Der Einladung, die sich auch an Politik und Verwaltung gerichtet hatte, war unter anderem Bürgermeister Dieter Dzewas mit Stadtpressesprecher Wolfgang Löhn gefolgt, zwei, die mit dem hiesigen Gastronomie- und Beherbergungsgewerbe beruflich so manche Verknüpfung teilen. Die Zusammenarbeit sei gut, lobten beide Seiten.

Rund 70 hiesige Gastronomen sind in der Dehoga engagiert, der kleinere Teil. Dabei, so betonte Kaufmann am Rande der Veranstaltung, biete man auch Beratung und Hilfe. Denn viele entschieden sich viel zu blauäugig für eine Selbstständigkeit in der Branche: „Es werden Pachtverträge unterschrieben, bei denen man schon weiß, dass es nicht klappt.“ Deshalb lädt der Ortsverein regelmäßig zum so genannten „Behördenstammtisch“ ein; der nächste ist am 1. Montag im April. Auch Neuwahlen stehen im April an, bei denen Kaufmann noch einmal kandidieren möchte.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare