Dankeschön der Queen an „Mrs - Barth“

+
Etwas königlicher Glanz im Alltag: Krönchen-Decke und an der Hand glitzert eine Kopie des Diana- und Kate-Verlobungsringes. Der Brief mit dem Balmoral-Castle-Wappen wird eingerahmt.

Lüdenscheid - Als wär’s dem Postboten unangemessen erschienen, den Brief einfach in einen metallenen Klappbriefkasten am Bruktererweg zu werfen, legte er ihn ins Treppenhausfenster, wo „Mrs - Barth“ ihre Post mit dem Stempel „Buckingham Palace“ entdeckte. Darin: Die Antwort des Palastes auf „Herzliche Glückwünsche“ aus Lüdenscheid zur Geburt des Queen-Urenkels „Prince George of Cambridge".

„This happy event has given much pleasure to the whole Royal Family and Her Majesty greatly appreciates your thoughtfulness in writing“, heißt es dort unter anderem.

„Aus einer Laune heraus“ hatte Jutta Barth um ein LN-Bild von William und Kate eine hübsche Klappkarte gebastelt, sie „An den Buckingham Palast, London, Großbritannien“ adressiert und mit 3,45 Euro frankiert. „Da steht ja gar kein Postfach drauf“, monierte der Postagentur-Betreiber, doch die Adresse war wohl prominent genug.

Über die Antwort und besonders den Zusatz, Ihre Majestät schätze das aufmerksame Schreiben sehr, hat sich die Lüdenscheiderin jedenfalls riesig gefreut. Seit einem Jahr ist die 66-jährige Industriekauffrau in Rente, füllt ihre Mußestunden mit den beiden Enkeln, mit Chorgesang, Kreuzworträtseln und Turnen beim TuS Friesen.

Als sie dort vom königlichen Gruß erzählte, „haben wir gleich Hofknicks geübt und anderthalb Stunden Spaß gehabt“. Vielleicht gratuliert sie jetzt auch noch zur Taufe.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare