In diesem Saal gibt's neun Konzerte in fünf Wochen

+
Die Sweethearts spielen bei Dahlmann in der Vorweihnachtszeit.

Lüdenscheid – „Wir haben viel vor, aber man muss halt auch 'was tun“, sagt Jürgen Wigginghaus (Gaststätte Dahlmann) an diesem grauen November-Vormittag. Eigentlich hat sie noch nicht einmal richtig begonnen, die Vorweihnachtszeit, aber schon längst buhlen die Veranstalter um die Lüdenscheider und ihre abendlichen Besuche. Benefizkonzerte allerorten, Weihnachtsmärkte, die Weihnachtsalm auf dem Sternplatz – vieles werde inzwischen ohne Eintritt angeboten.

Hauptsache, der Gast bleibt und bezahlt seine Getränke dort, wo er sich niedergelassen hat. „Wenn man dann Konzerte gegen Eintritt anbietet, hat man's nicht leicht“, so Wigginghaus und verweist auf den frisch gedruckten Flyer. Jeden Freitag und jeden Samstag bis hinein ins neue Jahr hat das Dahlmann-Team Bands verpflichtet: „Wir haben uns bemüht, jede Generation mit Musik abzudecken.“

Der Startschuss fällt bereits am Freitagabend. Seit vielen Jahren bietet die Kult-Gaststätte an der Grabenstraße eine Weihnachtsdisco an. Auch 2019 werden jeden Freitag bei Musik aus der Konserve, verschiedenen DJs und freiem Eintritt Schlager, Pop und Rock im Saal geboten. Am Samstagabend spielt dann Comeback auf.

Das zweite Adventswochenende liest sich wie eine „Trommel Buntes“: Der Freitagsdisco folgt am Samstag, 7. Dezember, der Sauerländer Berufsmusiker und Gitarrenlehrer Marty Kessler. „Weihnachtsparty“ hat er sein Programm genannt. Der Eintritt kostet im Vorverkauf sechs Euro plus Gebühr, an der Abendkasse acht Euro.

Am zweiten Adventssonntag schließt Dahlmann eine Marktlücke – ein Konzert für Lüdenscheids Senioren. Die Sweethearts kommen zurück in die Bergstadt. „Swing, Glöckchen, swing“ heißt das nachmittägliche Programm, das um 17 Uhr beginnt. „Das ist ein Weihnachtsprogramm, aber die machen das wirklich schön. Musik von Peter Frankenfeld und so, und musikalische Werbespots. Es gibt Sitzplätze und Stehtische. Beim letzten Besuch waren viele Senioren hier“, freut sich Wigginghaus, dass die Verpflichtung der Sweethearts geklappt hat. Karten gibt's bereits für 14 Euro plus Gebühr im LN-Ticketshop und bei Dahlmann.

So richtig laut wird's am 14. Dezember. Dann rockt die Band Mayqueen in den dritten Advent. Die Tribute-Band hat längst eine große Fan-Gemeinde im Sauerland, Karten kosten ebenfalls 14 Euro plus Gebühr.

Nach einer kurzen Verschnaufpause erhöht sich die Schlagzahl der Live-Konzerte noch einmal Richtung Jahresende: Am 21. Dezember singt Ohne Yoko an der Grabenstraße, am 22. Dezember Mille and More mit dem Weihnachtsspecial „Lüdenscheid singt“, bei dem Texte wieder auf die Leinwand projiziert werden. Das traditionelle Weihnachtskonzert im Saal bestreitet am zweiten Weihnachtsfeiertag Lay Back Revival. „Das sind mehrere bekannte Musiker wie beispielsweise Robin Stone, der Gitarrist von Abba Revival und Leute von Clearwater Revival. Die machen Musik aus den 60er-, 70er- und 80er-Jahren“, sagt Wigginghaus.

Das Jahr verabschieden am 27. Dezember Finest Fathers aus Plettenberg mit Hardrock, um auch dieses musikalische Genre zu bedienen. Ein bisschen Silvester darf bei Dahlmann schon vor dem 31. Dezember gefeiert werden: DJ Roland Reh legt am 28. Dezember auf. Und das musikalische „Grußwort“ zum neuen Jahr spricht, oder besser singt Second Hand bei der „Welcome 2020“-Party am Samstag, 4. Januar.

Die Konzerte im Überblick

Freitag, 29. November: ab 22 Uhr Weihnachtsdisco (und im Dezember jeweils freitags)

Samstag, 30. November: ab 21 Uhr Konzert mit Comeback

Samstag, 7. Dezember: ab 21 Uhr Marty Kesslers Weihnachtsparty

Sonntag, 8. Dezember: ab 17 Uhr „Swing, Glöckchen, swing“ mit den Sweethearts

Samstag, 14. Dezember: ab 21 Uhr Christmas Rock mit Mayqueen

Samstag, 21. Dezember: ab 21 Uhr Christams Rock mit Ohne Yoko

Sonntag, 22. Dezember: ab 17 Uhr Mille and More mit „Lüdenscheid singt“ 

Donnerstag, 26. Dezember: ab 21 Uhr Good Bye 2019 mit den Finest Fathers 

Samstag, 28. Dezember: ab 21 Uhr Vorab-Silvesterparty mit DJ Roland Reh 

Samstag, 4. Januar: ab 21 Uhr Second Hand

Eintrittskarten sind zu unterschiedlichen Preisen bereits im Handel bei Dahlmann und im Ticketshop der LN an der Schillerstraße.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare