Sondergastspiel

CVJM-Bühnenmäuse spielen Premiere von "O Sole mio" im Kulturhaus

+
Das Ensemble der CVJM-Bühnenmäuse freut sich auf die neue Saison.

Lüdenscheid – Die Premiere der Bühnenmäuse des CVJM kommt in diesem Jahr als Sondergastspiel daher: Erstmals beginnen sie ihre Theatersaison auf der großen Bühne des Theatersaales im Kulturhaus. Am Samstag, 9. November, um 18 Uhr wird sich der Vorhang das erste Mal für das Ensemble heben, das sich in diesem Jahr das Stück „O Sole Mio“ von Hans-Hinrich Kahrs ausgesucht hat.

Alle weiteren öffentlichen Aufführungen in Lüdenscheid werden wie gewohnt im Jugendheim an der Mathildenstraße stattfinden. Die Veranstaltung im Kulturhaus ist deshalb als Sondergastspiel geplant, weil der Erlös dieses Abends für die Stiftung des CVJM Lüdenscheid-West gedacht ist. Die Stiftung hat es sich unter anderem zum Ziel gesetzt, mit ihren Erlösen das Jugendheim zu unterstützen. Damit diene das Geld ja auch dem Erhalt der eigenen Spielstätte, denn „ohne Jugendheim keine Bühnenmäuse“, betont Frank Gerhardt, Sprecher der Bühnenmäuse.

Wie es Tradition ist, wird das Ensemble mit den Einnahmen aus allen weiteren Aufführungen Projekte des CVJM in Sierra Leone unterstützen. Da das Kulturhaus aber auch deutlich mehr Plätze bietet als das Jugendheim an der Mathildenstraße wird es in diesem Jahr insgesamt einige Aufführungstermine weniger geben als sonst üblich.

Das Stück wird die Zuschauer diesmal in eine Trattoria an den Gardasee entführen – aber auch dort wird sich das Lüdenscheider Publikum heimisch fühlen, ist Frank Gerhardt überzeugt, der das Stück überarbeitet hat: „So ganz ohne Lokales geht es nicht.“ Das ist eben Pflicht bei den Bühnenmäusen. Gemeinsam mit Regina Voß-Passow wird Gerhardt auch die Regie übernehmen. Die Arbeitsteilung sei nicht zuletzt deshalb nötig, weil beide auch auf der Bühne zu sehen sein werden.

 „O Sole Mio“ ist ein Stück, das die Bühnenmäuse bereits 2001 gespielt haben – auch damals waren Frank Gerhardt und Regina Voß-Passow schon mit dabei. Sie spielen in der aktuellen Aufführung das Ehepaar Karl-Heinz (Carlo) und Gianna Heitmann, das eine kleine Trattoria am Gardasee betreibt. Carlos Ruhe als Hobbymaler, die er viel lieber pflegen möchte, wird jäh gestört, als der Reisebus einer Verkaufsfahrt auftaucht. Drei Touristinnen (Susanne Gerhardt, Simone Meykranz und Jenny Morales), der Busfahrer (Jürgen Pathun) und der launische Kellner (Guido Hessmer) sorgen für reichlich Trubel, versprechen die Bühnenmäuse. Komplettiert wird das Ensemble von Andreas Schmale. 

Auf und hinter der Bühne sind darüber hinaus wieder rund 35 Akteure involviert, um zum Gelingen der Theatersaison beizutragen. „Neue Gesichter sind stets willkommen“, betont Gerhardt. „Man kann nie genug Leute haben.“ Nicht nur auf der Bühnen, zum Beispiel auch in der Technik, als Kulissenbauer, beim Catering oder als Souffleur kann man sich bei den Bühnenmäusen einbringen.

Die Termine im Überblick

Die Premiere findet am 9. November ab 18 Uhr im Kulturhaus statt. Karten dafür können ab sofort für 19 Euro unter der Telefonnummer 0 23 51/8 94 85 59 reserviert werden. Die weiteren Aufführungen finden im Jugendheim an der Mathildenstraße statt. Karten dafür kosten 13 Euro. Der Vorverkauf beginnt am 21. September im Reisebüro Wietis an der Freiherr-vom-Stein-Straße 1. Folgende Termine sind bislang geplant: 15., 16., 17. November, 6., 7., 8. Dezember, 10., 11., 12. sowie 24., 25., 26. Januar, 7., 8., 9. sowie 14., 15., 16. Februar und schließlich 13., 14., 15., 20., 21., 27. und 28. März. Freitags und Samstag beginnen die Aufführungen um 19.30 Uhr, sonntags um 18 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare