Alles andere als tote Hosen: Westerland in Lüdenscheid

+
Alex im Westerland lässt es bei Dahlmann wieder krachen.

Lüdenscheid – Nach ihrem letzten, ausverkauften Konzert an der Grabenstraße gibt es am Samstag, 19. Oktober, ein Wiedersehen mit Alex im Westerland bei Dahlmann.

Die Band hat mittlerweile eine große Fanbase im Sauerland, und somit, so heißt es in der Einladung, dürfte einem vollem Hause auch diesmal nichts im Wege stehen. Punkrock „Ärzte-Tributebands gibt es viele, genauso wie Die-Toten-Hosen-Coverbands. Gruppen, die ausschließlich die besten Songs beider Bands spielen, gibt es dagegen kaum“, sagt Jürgen Wigginghaus (Dahlmann).

Alex im Westerland gehöre zu eben dieser seltenen Spezies. Ihr Bühnenprogramm bestehe zu 100 Prozent aus den größten Hits dieser beiden Punkrock-Urgesteine aus Deutschland. Die Frankfurter Band legt großen Wert darauf, die Zuschauer mit einzubeziehen. Das haben die Musiker schon mehrfach bei ihren Auftritten in Lüdenscheid gezeigt.

Das Publikum wird so zum festen Bestandteil der Show gemacht. Mehrstimmig Bei aller Partytauglichkeit liegt ein weiterer Schwerpunkt der vier Frankfurter aber auch auf einer musikalisch anspruchsvollen und klanglich authentischen Performance. Dabei kommen Ärzte-typische mehrstimmige Gesänge, Hosen-typische Gitarrensoli oder auch mal eine Soloakustikgitarre zum Einsatz.

Tickets

Das Konzert am 19. Oktober beginnt um 21 Uhr. Einlass ist ab 20 Uhr. Tickets kosten im Vorverkauf 15 Euro plus Vorverkaufsgebühr und sind zu haben bei Dahlmann an der Grabenstraße, im Ticketshop der Lüdenscheider Nachrichten an der Schillerstraße, in den dem Märkischen Zeitungsverlag angeschlossenen Geschäftsstellen in Altena, Meinerzhagen, Plettenberg und Werdohl, über alle CTS/Eventim-Vorverkaufsstellen und über info@gaststaette-dahlmann.de. Resttickets kosten an der Abendkasse 19 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare