Patient kam aus Norditalien

Coronavirus-Verdacht am Klinikum Lüdenscheid - Entwarnung nach Test

+
Am Klinikum Lüdenscheid wurde ein Patient behandelt, der sich zuvor in Norditalien aufgehalten hatte. 

Lüdenscheid - Die Nachricht machte in den Märkischen Kliniken in Lüdenscheid schnell die Runde. Bei einem Patienten soll es einen Verdacht auf eine Coronavirus-Erkrankung gegeben haben. 

Die gesamte Kommunikation zu Themen rund um das Coronavirus wurde gebündelt und beim Märkischen Kreis angesiedelt. Dort war von dem im Klinikum behandelten Patienten nichts bekannt. Das liegt daran, dass nur begründete Verdachtsfälle und bestätigte Erkrankungen bei der Unteren Gesundheitsbehörde (Märkischer Kreis) meldepflichtig sind. 

Und um einen solchen Fall handelte es sich nicht. Nach Informationen unserer Zeitung wurde der Mann am Mittwoch im Klinikum mit Grippesymptomen behandelt. Der Coronavirus-Verdacht kam auf, weil er sich zuvor in Norditalien aufgehalten hatte. Dort waren vermehrt Coronavirus-Fälle aufgetreten. 

Eine erste Abklärung ergab nach Informationen unserer Zeitung, dass sich der Patient nicht in den vom Robert-Koch-Institut benannten Risikogebieten in Italien aufgehalten hatte. Um letzte Gewissheit zu haben, wurde vom Klinikpersonal ein Bluttest gemacht. Die Laboruntersuchung auf das Coronavirus verlief negativ. Der Patient war nicht infiziert. Das Klinikum gab Entwarnung. 

Der erste begründete Verdachtsfall wurde am Freitag bekannt. Ein Lehrer einer Lüdenscheider Schule soll Kontakt mit Infizierten gehabt haben. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare