Wie gewohnt läuft der Betrieb aber noch nicht

Nach Wochen der Schließung: Filmpalast Lüdenscheid öffnet wieder für Kinogäste

+
Filmpalast-Inhaber André Lubba nimmt Platz im Kinosaal.

Lüdenscheid – Der Filmpalast Lüdenscheid nimmt den Betrieb, wenn auch in abgeschwächter Form, wieder auf.

In den beiden größten Kinosälen wird es an diesem Samstag jeweils eine Vorstellung gegeben. Außerdem soll es in der Woche nur eine Abendvorstellung und am Wochenende noch eine zusätzliche 16 Uhr Vorstellung geben, informiert das Kino auf der eigenen Homepage. 

Dabei muss sich der Filmpalast selbstverständlich an die verschiedensten Hygienevorschriften halten. Deshalb gibt es einen klaren Plan, wie ein Kinobesuch abläuft. Es besteht eine Maskenpflicht, die lediglich auf dem Sitzplatz im Kinosaal außer Kraft tritt. Zudem sind die Abstandsregeln einzuhalten, weshalb die Bestuhlung der beiden Säle begrenzt ist. „Wir müssen teilweise drei Stühle frei lassen“, heißt es weiter. 

Um die Plätze unter Beachtung der Abstandsregeln vergeben zu können, arbeitet der Filmpalast an seinem Kassensystem. Die Karten sollen im Vorfeld online gekauft werden. Anhand der bereits vorhandenen Buchungen errechnet das System dann, welche Plätze frei bleiben müssen. „Wir sind da gerade an dem Update dran. Ob das für Samstag schon klappt, kann ich noch nicht sagen“, erklärt Inhaber André Lubba. 

Am Samstag öffnen will er aber in jedem Fall. „Wir gehen zwar nicht davon aus, mit den Filmen riesige Gewinne zu machen, wollen unseren Kunden aber auch für die Unterstützung danken und etwas zurückgeben.“ Nach der Vorstellung werden die Besucher von den Angestellten des Kinos angeleitet, über welchen Notausgang sie den Kinosaal zu verlassen haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare