Die Situation in der Kreisstadt

Coronavirus in Lüdenscheid: Zahl der Fälle steigt - mehr Covid-19-Patienten im Klinikum

Coronavirus
+
Coronavirus in Lüdenscheid: Die Zahl der Corona-Fälle erhöhte sich auf 40.

Lüdenscheid - In Lüdenscheid gab es den ersten Corona-Infizierten im Märkischen Kreis, inzwischen gibt es nur noch wenige Neu-Infektionen. 

Update 6. April 17.07 Uhr: Die Zahl der Coronavirus-Fälle im Märkischen Kreis steigt auf 230. Die derzeit größte Dynamik gibt es im Nordkreis. Die meisten Neu-Infektionen gab es in Iserlohn (12), Menden (11) und Hemer (8). Lüdenscheid meldete von Freitag bis Montag fünf Neu-Infizierte. Gleichzeitig wurden fünf Personen als geheilt aus der Quarantäne entlassen. Die Zahl der aktuell Erkrankten blieb bei 28. Die Zahl der Fälle stieg auf 40. 

Lüdenscheid, wo die Krankheit im Kreis zuerst ausbrach, ist damit nun auch nicht mehr die Stadt mit den meisten Corona-Fällen im Kreis. Aktuell die meisten Infektionen wurden aus Menden gemeldet - 41. Aus Menden kamen auch alle vier bislang gemeldeten Corona-Toten im Kreis.

Stationär behandelt werden im Kreis 38 Patienten, davon 8 außerhalb des Märkischen Kreises. Im Klinikum Lüdenscheid erhöhte sich die Anzahl der Covid-19-Patienten auf 16. Sieben von ihnen werden intensivmedizinisch betreut. Eine Frau aus Menden starb am Sonntagabend in Lüdenscheid

Stand 3. April: Märkischer Kreis meldet nur einen Coronavirus-Infizierten in Lüdenscheid

Die Zahl der Corona-Fälle im Märkischen Kreis steigt am Freitag auf 174. In Lüdenscheid sind es 35 Fälle. Es sind kreisweit immer noch die meisten. Die zweithöchste Zahl an bestätigten Infektionen gibt es in Menden, wo 30 Fälle registriert wurden. Dort starben schon zwei Menschen, bei denen das Coronavirus nachgewiesen worden war.

Auffallend ist, dass es in Lüdenscheid zuletzt nur noch wenige Neu-Infektionen gab. Am Freitag meldete der Märkische Kreis lediglich einen neuen Infizierten. Gleichzeitig wurden vier Covid-19-Erkrankte aus der Quarantäne entlassen. Dadurch stieg die Zahl der Genesenen in Lüdenscheid auf 7. 137 Verdachtsfälle stehen unter amtlich angeordneter Quarantäne. 

In Lüdenscheid gibt es kreisweit die meisten Coronavirus-Fälle

Stand 30. März, 18.50 Uhr: Seit Freitag ist die Zahl der Infizierten mit dem Coronavirus im Märkischen Kreis von 79 auf 129 gestiegen. In Lüdenscheid gibt es kreisweit die meisten Corona-Fälle - nämlich 31. Am Wochenende meldete das Gesundheitsamt für die Kreisstadt acht Neu-Infektionen. Die Zahl der Geheilten erhöhte sich ebenfalls um eine Person auf sechs. 

Stand 27. März: Drei Neu-Infektionen in Lüdenscheid - Zahl steigt auf 24

Stand 27. März, 16.11 Uhr: Im gesamten Märkischen Kreis erhöhte sich die Zahl der Coronavirus-Fälle auf 79. Davon entfällt ein großer Teil auf Lüdenscheid. Das änderte sich auch am Freitag nicht. Das Kreisgesundheitsamt meldete drei neue Infizierte in Lüdenscheid. Die Zahl der Corona-Fälle in der Kreisstadt steigt damit auf 24. Darunter sind auch fünf Geheilte. Inzwischen werden 82 Verdachtsfälle als Kontaktpersonen der Kategorie 1 geführt. Am Donnerstag wurden zudem 48 Abstriche in der Drive-in-Teststation in Lüdenscheid genommen. 

Stand 26. März: Die Zahl der Coronavirus-Fälle in Lüdenscheid steigt auf 21

Stand 26. März 16.28 Uhr: Die Zahl der Coronavirus-Fälle in Lüdenscheid steigt noch einmal an - und zwar auf jetzt 21. damit entfällt rund ein Drittel aller Fälle im Märkischen Kreis auf Lüdenscheid. 

Laut Kreisgesundheitsamt des Märkischen Kreises vom Donnerstagnachmittag erhöhte sich die Zahl der Infizierten in der Kreisstadt um zwei. Damit gibt es aktuell 16 labortechnisch bestätigte Coronavirus-Infektionen in Lüdenscheid. Fünf Lüdenscheider haben die Covid19-Erkrankung inzwischen überstanden und gelten als geheilt.  

An der Corona-Drive-in-Teststation in Lüdenscheid wurden am Mittwoch 102 Abstriche genommen. 

Stand 25. März: Die Zahl der Coronavirus-Fälle steigt in Lüdenscheid auf 19 an

Update 25. März 18.01 Uhr: Die aktuelle Statistik (Stand 25. März, 17.10 Uhr) weist für Lüdenscheid 19 Corona-Fälle aus. Fünf Personen gelten als geheilt. Seit Dienstag sind aber auch fünf Neu-Infizierte hinzugekommen. 71 Kontaktpersonen stehen unter häuslicher Quarantäne. 

Am Dienstag wurden im gesamten Kreis 156 Abstriche genommen; davon 54 in der Drive-in-Teststation in  Iserlohn, 40 in Lüdenscheid, 36 in Plettenberg und 24 durch Hausbesuche. Allerdings wurden bei den Hausbesuchen fünf Personen, die eigentlich unter Quarantäne stehen, nicht angetroffen.

Stand 24. März: 14 Corona-Fälle in Lüdenscheid bestätigt

Stand 24. März 15.10 Uhr: Die aktuelle Statistik (Stand 24. März, 15.10 Uhr) weist für Lüdenscheid 14 Corona-Fälle aus. Davon sind bereits drei Personen wieder gesund. Sie haben die Virus-Infektion überstanden und gelten als geheilt. 

Auch 35 Verdachtsfälle - darunter zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Mosaikschule - wurden inzwischen aus der Quarantäne entlassen. Ein abschließender Corona-Test verlief bei ihnen negativ. 

Aktuell sind in Lüdenscheid zehn Personen an Covid-19 erkrankt

Die Zahl der am 24. März aktuell Infizierten beläuft sich auf 10 Personen. 69 weitere Kontaktpersonen der Kategorie 1 wurden vom Kreisgesundheitsamt unter häusliche Quarantäne gestellt. Im Klinikum Lüdenscheid wurden am Montag drei Infizierte stationär behandelt. 

Vier Corona-Fälle in der Belegschaft der Reha-Kliniken

Zuletzt hatten die Märkischen Reha-Kliniken in Lüdenscheid den Betrieb einstellen müssen, nachdem dort vier Mitarbeiter positiv auf das Virus Sars-CoV-2 getestet worden waren. Die Reha-Klinik in Hellersen soll nun am Donnerstag unter verschärften Sicherheitsbedingungen wieder öffnen. 

Auch an der Psychiatrische Klinik Haus Hellersen wurde ein Mitarbeiter positiv getestet. Er hatte allerdings keinen Kontakt zum medizinischen Personal. 

Alle Nachrichten zum Coronavirus im Märkischen Kreis lesen Sie in unserem Newsticker. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare