Modehaus Sinn hat wieder geöffnet

+
Das Modehaus Sinn am Sternplatz hat seit gestern Mittag wieder geöffnet. Geschäftsführer Wilhelm Schnieders und sein Team freuen sich, endlich wieder Kunden, wenn auch auf reduzierter Fläche, begrüßen zu können.

Lüdenscheid - Das nächste große Einzelhandelsgeschäft in Lüdenscheid hat wieder geöffnet. Seit Dienstagmittag können Kunden im Modehaus Sinn am Sternplatz wieder shoppen. In der C&A-Filiale laufen derweil die Vorbereitungen für den Neustart.

Die Modehandelskette Sinn hat beim Amtsgericht Hagen den Antrag auf ein Schutzschirmverfahren gestellt. Wie Firmenchef Friedrich Wilhelm Göbel dem in Frankfurt erscheinenden Fachmedium „TextilWirtschaft“ bestätigte, wurde das Insolvenzverfahren am Montag eröffnet. „Wir wollen grundsätzlich alle Häuser weiter betreiben und somit keine Arbeitsplätze abbauen“, bekräftigt der Firmenchef.

Auf den laufenden Betrieb in Lüdenscheid hat der Antrag auf ein Schutzschirmverfahren keine Auswirkung. Am Dienstagmorgen wurde in der Filiale am Sternplatz noch mit Hochdruck auf die Wiedereröffnung nach der Corona-Zwangspause hingearbeitet. 

„Wir warten noch auf ein paar letzte Materialen“, sagte Geschäftsführer Wilhelm Schnieders. Zudem wurde über die eigene Bauabteilung abgeklärt, ob die Absperrungen der Verkaufsflächen auf 800 Quadratmeter so vorgenommen worden sind, dass es keine Beanstandungen durch das Ordnungsamt geben wird. 

Keine Stunde später gab’s dann bereits grünes Licht, so dass die Lüdenscheider Sinn-Filiale gegen Mittag ihre Türen für Kunden wieder öffnete.

C&A bleibt Mittwoch noch geschlossen 

Auch in der C&A-Filiale im Stern-Center bereiten sich die Mitarbeiter auf die Wiedereröffnung vor – wie es rund 100 weitere der insgesamt etwa 450 C&A-Geschäfte in Deutschland seit vergangenem Donnerstag machen. Wann der Standort Lüdenscheid unternehmensintern die Erlaubnis erhält, wieder Kunden zu empfangen, stand am Dienstagmittag noch nicht fest. Klar sei laut Filialleiterin Helga Vogel aber, dass die Türen der C&A-Filiale im Stern-Center zumindest am Mittwoch noch geschlossen bleiben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare