Allgemeinverfügung gilt ab sofort

Coronavirus: Lüdenscheid erlässt strenge Regeln für Gastro-Betriebe und Stern-Center

Coronavirus: MK-Stadt erlässt strenge Regeln für Gastro-Betriebe und Stern-Center
+
Der neue Erlass betrifft alle Gastronomiebetriebe in Lüdenscheid, darunter auch McDonald`s.

Lüdenscheid - Die Stadt Lüdenscheid hat am späten Montagnachmittag eine Allgemeinverfügung veröffentlicht. Sie gilt ab sofort. Es gibt strenge Vorgaben für Gastro-Betriebe und das Stern-Center. 

  • Die Stadt Lüdenscheid hat eine Allgemeinverfügung veröffentlicht
  • Sie hat weitreichende Konsequenzen für Gastro-Betriebe und das Stern-Center
  • Sie ist ab sofort gültig

Das neuartige Coronavirus (SARS-CoV-2) hat sich in kurzer Zeit weltweit verbreitet. Auch in Deutschland und insbesondere in Nordrhein-Westfalen gibt es inzwischen zahlreiche Infektionen. Im Märkischen Kreis gibt es bislang 19 bestätigte Corona-Fälle.

Das Land NRW hat am Wochenende einen „Erlass zu weiteren kontaktreduzierenden Maßnahmen“ herausgegeben. Die Stadtverwaltung Lüdenscheid setzt diesen nun mit einer Allgemeinverfügung für die Stadt Lüdenscheid um. Diese tritt ab sofort in Kraft und betrifft unter anderem die folgenden Bereiche.

Bars, Clubs, Diskos, Theater und Kinos müssen geschlossen werden

Bereits ab Montag, 16. März, müssen sogenannte „Amüsierbetriebe“ wie zum Beispiel Bars, Clubs, Diskotheken, Spielhallen, Theater, Kinos und Museen schließen. Dieselbe Regelung gilt für Prostitutionsbetriebe. Auch der Betrieb von Fitness-Studios, Schwimm- und Spaßbädern sowie Saunen ist ab sofort untersagt.

Ab Dienstag, 17. März, sind Zusammenkünfte in Sportvereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen sowie öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen im außerschulischen Bereich nicht mehr gestattet.

Stadt schränkt Zutritt zum Stern-Center drastisch ein

Im Stern-Center ist der Zutritt nur noch unter strengen Auflagen möglich. Der Zutritt zu Einrichtungshäusern und Einkaufszentren, „Shopping-Malls“ wie dem Stern-Center soll nur zur Deckung des dringenden Bedarfs unter strengen Auflagen erlaubt sein.Unter anderem sollen Kinder- und Jugendgruppen, die sich nur zu Aufenthaltszwecken im Center aufhalten, die Einrichtung unverzüglich verlassen. Wie das Center-Management die strengen Vorgaben umsetzt, war am Montagabend noch nicht klar. 

Strenge Regeln für Gaststätten, Fastfood-Ketten und Restaurants

Besonders hart trifft es auch Restaurants und Gaststätten sowie Hotels für die Bewirtung von Übernachtungsgästen. Sie können zwar zunächst geöffnet bleiben. Für sie gelten aber enge Auflagen. 

Zum Beispiel müssen alle Besucher registriert werden - mit Name und Adresse und gegebenenfalls telefonischer Erreichbarkeit. Die Zahl der Besucher muss so reduziert werden, so dass zwischen den Gästen ein Mindestabstand von zwei Metern eingehalten werden kann. Auch die Tische müssen zwei Meter auseinanderstehen. 

Besondere Regeln für Außerhausverkauf in Lüdenscheid

Es gibt ein Verbot von Verzehr an der Theke.Bei Außerhausverkauf, Lieferdiensten und Drive-In-Schaltern ist ein Mindestabstand von zwei Metern zwischen den einzelnen Kunden zu gewährleisten. Eine namentliche Erfassung ist hier nicht notwendig. Alle Gastronomen müssen aktiv informieren über die allgemeinen Maßnahmen des Infektionsschutzes wie Händehygiene, Abstand halten oder Husten- und Schnupfenhygiene.

Coronavirus-Eindämmung: Regeln auch für Krankenhäuser und Pflege

Auch die Maßnahmen für Krankenhäuser, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen sowie für stationäre Einrichtungen der Pflege und der Eingliederungshilfe sind in der Allgemeinverfügung geregelt. (Allgemeinverfügung der Stadt Lüdenscheid vom 16. März 2020)

Vor dem Hintergrund drastisch steigender Infektionszahlen in den vergangenen Tagen undder weiterhin dynamischen Entwicklung von Coronavirus-Infektionen sei es erforderlich, weitere kontaktreduzierende Maßnahmen zur Beeinflussung der Ausbreitungsdynamik zu ergreifen und Infektionsketten zu unterbrechen. Die Maßnahmen sind geeignet, zu einer weiteren Verzögerung der Infektionsdynamik beizutragen und daher erforderlich, schreibt die Stadt Lüdenscheid in einer Mitteilung.

Alle Informationen zum Coronavirus im Märkischen Kreis gibt es in unserem Newsticker. Alle Entwicklungen im Land gibt es im Newsticker zum Coronavirus NRW.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare