Coronavirus: Droht Vermüllung? STL gibt weiterhin Gelbe Säcke aus

+

Lüdenscheid – Droht wegen des Coronavirus jetzt in Lüdenscheid die Vermüllung? Jupp Filippek von der Partei Die Linke sorgt sich jedenfalls, dass die Versorgung der Lüdenscheider Haushalte mit Gelben Säcken aktuell problematisch sei.

„Nach meiner Meinung reicht das vorhandene Angebot nach Schließung des Rathauses und des STL-Recyclinghofes auch nicht aus. Gerade in der jetzigen Situation muss alles dafür getan werden, der weiteren Vermüllung der Stadt in Folge des achtlosen Wegwerfens und Liegenlassens von Plastik, entgegenzuwirken“, sagt Filippek.

Filippeks Sorge kann Andreas Fritz, stellvertretender Leiter des Stadtreinigungs-, Transport- und Baubetriebs Lüdenscheid (STL), indes nicht nachvollziehen. 

Coronavirus: STL-Recyclinghof wegen der Corona-Pandemie geschlossen  

Zwar ist der STL-Recyclinghof wegen der Corona-Pandemie derzeit geschlossen. „Das Tor ist aber weiterhin besetzt, um die Kassengeschäfte abzuwickeln. Die Kollegen dort geben auch weiterhin die Gelben Säcke aus“, stellt Fritz klar. 

Alle Informationen rund um das Coronavirus im MK.

Eingeschränkt sei aktuell nur die Ausgabe im Rathaus. Dort können Lüdenscheider laut Fritz montags und donnerstags in der Zeit von 8.30 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr Gelbe Säcke im Bürgerforum erhalten.

Außerdem seien weiterhin folgende Ausgabestellen geöffnet:

  • Lotto Toto Lück, Loher Straße 1 und Glatzer Straße 24 
  • Lotto- und Postagentur Preuß, Brockhauser Weg 39 
  • Stieborsky-Welzholz GbR, Buckesfelder Straße 100 
  • Reisebüro Hellersen, Paulmannshöher Straße 5 
  • Kiosk und Getränkehandel Jatheesh, Volmestraße 103

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare